Dresdner Museen öffnen am Freitag

Die Dresdner Museen können englisch wieder öffnen - allerdings mit Testpflicht. // Foto: Stadtmuseum Dresden

Die Dresdner Museen können am Freitag, den 16. April, nach langer coronabedingter Pause endlich wieder öffnen.

Bedingung: Bettenbelegung mit COVID19-Patienten in sächsischen Krankenhäusern nicht über 1.300 Die Städtischen Museen Dresden und das Deutsche Hygiene-Museum werden mit ihren Häusern am Freitag, 16. April 2021 wieder an den Start gehen, für den auch das Verkehrsmuseum Dresden seit längerem seine Wiedereröffnung geplant hat. Voraussetzung für die Öffnung ist: auf den Normalstationen der Sächsischen Krankenhäuser dürfen nicht mehr als 1.300 Betten mit Corona-Patienten belegt sein. Sollte dieser Wert überschritten sein, greift die Rückfallregelung und die Museen müssten wieder schließen.

Die Dresdner Museen und das Deutsche Hygiene-Museum freuen sich darauf, dem Publikum nach Monaten der Schließung endlich wieder ihre attraktiven Ausstellungen zeigen zu können. Die Vorbereitungen für eine Wiedereröffnung im Rahmen der Corona-Schutzverordnung laufen auf Hochtouren. Ein Besuch der Museen wird nur mit vorher gebuchten Zeitfenster-Tickets und einem tagesaktuellen negativen Corona-Test möglich sein. Darüber hinaus müssen sich die Besucher zur etwaigen Kontaktnachverfolgung mit ihren persönlichen Daten registrieren. In allen Museen und Ausstellungen ist das Abstandsgebot einzuhalten. Es besteht grundsätzlich die Plicht, medizinische oder FFP2-Masken zu tragen.

Öffnen werden das Stadtmuseum Dresden, die Städtische Galerie, die Technischen Sammlungen, das Kunsthaus Dresden, das Leonhardi-Museum, das Weber-Museum, das Kraszweski-Museum, das Kügelgenhaus und das Palitzsch-Museum. Das Schillerhäuschen bleibt geschlossen.

In den Ausstellungen des Deutschen Hygiene-Museums sind einige der interaktiven Stationen außer Betrieb und an den Audio-Stationen müssen eigene Kopfhörer benutzt werden. In den nächsten Wochen wird die Öffnungszeit von Dienstag bis Freitag auf 10 bis 17 Uhr verkürzt, Sonnabend und Sonntag ist regulär von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Neben Dauerausstellung und Kinder-Museum sind die beiden Sonderausstellungen „Future Food. Essen für die Welt von morgen“ und „Im Gefängnis. Vom Entzug der Freiheit“ zu sehen.

Weitere Informationen unter www.museen-dresden.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.