Ab Freitag: Corona-Impfungen ohne Termin möglich

Ab Freitag können sich auch Genesene, die nur eine Impfung bekommen haben, ein Impfzertifikat holen. // Foto: Pixabay

In Sachsen können sich alle Bürgerinnen und Bürger ab Freitag ohne Termin impfen lassen. Das gilt vorerst allerdings nur für den Impfstoff von AstraZeneca.

Ab Freitag, den 2. Juli soll eine Impfung ohne Anmeldung möglich sein – ohne Anmeldeportal oder Telefonhotline. Das hat Gesundheitsministerin Petra Köpping am Dienstag in einer Pressekonferenz angekündigt. Damit sollen auch Menschen motiviert werden, die bisher keinen Termin bekommen haben. Die Regelung gilt laut Köpping ab Freitag, zunächst aber nur für den Impfstoff von AstraZeneca. Ab Mitte nächster Woche sollen dann auch die Impfstoffe von Moderna und Biontech ohne Termin verimpft werden. Die Menschen müssten dann aber etwas Wartezeit einplanen.

In den sächsischen Impfzentren sind derzeit 17.000 Termine frei, erklärte die Gesundheitsministerin am Dienstag. Damit habe man genügend freie Kapazitäten. Zudem stehe inzwischen auch genügend Impfstoff zur Verfügung, so dass man jedem Sachsen ein Impfangebot machen könne. Ziel bleibt laut Köpping eine Herdenimmunität, die Experten zufolge bei 80 Prozent erreicht ist.

Der Freistaat dürfe nicht nachlassen beim Impfen, sagte Petra Köpping und warnte vor der Delta-Variante, die sich immer weiter ausbreitet. Wichtig ist laut Köpping auch, dass beide Impfungen wahrgenommen werden. Viele Sachsen nehmen ihren zweiten Impftermin nicht wahr.

Alle wichtigen Informationen zur Wirksamkeit der Impfstoffe, sowie möglichen Nebenwirkungen finden Sie unter: www.rki.de/COVID-19

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.