Geisterfahrer beschädigte vier Fahrzeuge

Symbolfoto: Archiv

Ein 31-jähriger Geisterfahrer hat am Montagmittag auf der A 13 in Richtung Dresden vier Fahrzeuge beschädigt. Menschen wurden nicht verletzt.

Der 31-jährige Deutsche war mit einem Ford Fiesta auf der Autobahn in der falschen Richtung (Berlin) unterwegs. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand fuhr er am Parkplatz Finkenberg entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf die Autobahn. Bei seiner Fahrt touchierte der Mann zwei Autos. Als er kurze Zeit später versuchte zwischen einem Lkw und einem Auto durchzufahren kam es zum Zusammenstoß.

Als die Polizei eintraf, weigerte sich der Geisterfahrer auszusteigen. Ein Drogentest reagierte bei ihm positiv auf Cannabis und Amphetamine.

Die Autobahn musste wegen des Unfalls in Richtung Dresden etwa 45 Minuten gesperrt werden. Die Höhe des Sachschadens beträgt etwa 10.000 Euro.

Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren unter Einfluss von Betäubungsmitteln.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie unter: dawo-dresden.de/schaufenster-dresden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.