Orgelkonzert zum Tag des offenen Denkmals

Orgelkonzert zum Tag des offenen Denkmals
Am 16. September feiert Dresden den Tag des offenen Denkmals. (Foto: pixabay)

Am Tag des offenen Denkmals erwartet Sie in der Kirche St. Martin ein Orgelkonzert mit Gesang.

Am 12. September um 17 Uhr ertönt geistliche Musik mit Orgel und Gesang, gestaltet durch Johanna Kleinert, Wieland Kestler, sowie Friedemann Kleinert & Peter Kleinert. Das Konzert an der Jehmlich-Orgel findet im Rahmen der Reihe „Musik an St. Martin“ statt. Gespielt werden Werke von Jan Pieter Sweelinck, Georg Böhm, Otto Dienel, Johann Ludwig Krebs und Johann Sebastian Bach. Die Orgel ist 2021 Instrument des Jahres.

Bereits ab Mittag lädt die Gemeinde in St. Martin herzlich interessierte Gemeindemitglieder und Gäste ein, sich mit dem als Garnisonkirche im Jahr 1900 eingeweihten Bau zu beschäftigen. Der Tag des offenen Denkmals beginnt in St. Martin mit der Feier dem Gemeindegottesdienst um 10:45 Uhr. Nach einer musikalisch begleiteten Pause werden ab 12:30 Uhr Führungen durch den katholischen Kirchenraum angeboten. Neben zahlreichen Informationen zum Denkmal ist auch eine Besteigung des 90 Meter hohen Turmes in Kleingruppen möglich. Am Nachmittag 15 Uhr können Kinder mit ihren Familien Details in der Kirche entdecken und Wichtiges erfahren.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Veranstalter der Reihe „Musik an St. Martin“ ist die Katholische Gemeinde St. Franziskus-Xaverius. Es gilt das Hygienekonzept der Pfarrei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.