American-Football-Nachwuchszentrum in Dresden eingeweiht

Dresden Monarchs bauen ihre Kaderschmiede weiter aus

Vor einem Jahr starteten die Dresden Monarchs mit dem Bau eines neuen Funktionsgebäudes in der Dresdner Neustadt. Dieses wird zukünftig in erster Linie als American-Football-Nachwuchszentrum genutzt werden. Investiert wurden rund 1,3 Millionen Euro. Die Landeshauptstadt Dresden sowie der Freistaat Sachsen förderten das Projekt mit 40 bzw. 50 % der Finanzierung

Im Beisein zahlreicher Ehrengäste wurde das neue Zentrum jetzt von Dresdens Sportbürgermeister Dr. Peter Lames, Landessportbundpräsident Ulrich Franzen und Dresden-Monarchs-Präsident Sören Glöckner eröffnet.

In den letzten zehn Jahren konnten die Dresden Monarchs durch attraktive Angebote insbesondere für Kinder und Jugendliche punkten. Mehr als 800 Mitglieder werden im Verein . Das zweistöckige Gebäude entstand als Ergänzung zur bestehenden Einrichtung und bietet auf 500 Quadratmetern genügend Platz für Umkleidebereich und Lager, Kraft- und Gymnastikraum. Im Erdgeschoss findet sich eine Werkstatt zur Instandhaltung des Geländes sowie Meeting- und Schulungsräume im Obergeschoss. Mit der Umsetzung des Vorhabens wird der gesamte Trainings- und Wettkampfablauf ausgebaut. „Gerade für die Nachwuchsbetreuung setzen wir neue Maßstäbe. So haben wir sogar extra Räumlichkeiten, um die Hausaufgabenbetreuung unserer Jugend gewährleisten zu können“, sagt Glöckner.

Der Verein Dresden Monarchs e.V. wurde im Februar 1992 gegründet und bietet die Sportarten American Football und Cheerleading an. Die Dresden Monarchs spielen als erstes ostdeutsches Team seit der Saison 2003 in Deutschlands höchster Spielklasse, der German Football League.

„Wir freuen uns, die Verantwortlichen in Stadt und Land für unser Nachwuchsprojekt so begeistert zu haben, dass wir jetzt das Monarchs-Nachwuchszentrum beziehen können. Gerade in den letzten Jahren hat sich der Druck auf uns erhöht, etwas tun zu müssen. Das Trainingszentrum war auf 400 Personen ausgelegt, jetzt haben wir bereits doppelt so viele Mitglieder und 56 ehrenamtliche Trainer im Verein. Der Kinder- und Jugendbereich macht die Hälfte aus, daher ist das Nachwuchszentrum ein wichtiger Schub für den Verein auf dem Weg zur Tausender-Grenze“, so Glöckner abschließend.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.