Handwerk bildet kräftig aus

IHK Sachsen ehrt 67 berufsbeste Azubis
In Sachsen wurden die besten Azubis ausgezeichnet. // Foto: AdobeStock

2.031 Lehrlinge starten diesen Herbst ihre Karriere bei der Wirtschaftsmacht von Nebenan.

Mit Start des diesjährigen Ausbildungsjahres haben bisher 445 Frauen und 1586 Männer (Stand 30. September) ihre berufliche Karriere bei der Wirtschaftsmacht von Nebenan begonnen. Die insgesamt 2.031 Azubis erlernen in einem ostsächsischen Handwerksbetrieb einen von über 80 verschiedenen Ausbildungsberufen. Damit zeigt sich der Ausbildungsmarkt im Bezirk der Handwerkskammer Dresden, zu dem die Landkreise Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Bautzen, Görlitz sowie die Landeshauptstadt Dresden gehören, weiterhin konstant. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr hatten zum gleichen Zeitpunkt 2.052 junge Menschen ihren Lehrvertrag fest in der Tasche. Das entspricht einer Differenz von rund einem Prozent.

„Die Zwischenbilanz unserer Lehrlingszahlen fällt auch im zweiten Pandemiejahr positiv aus“, sagt Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer DresM den. „Das stabile Ausbildungsniveau zeigt, dass das Handwerk für Schulabgänger attraktiv und der Fachkräftebedarf auf Seiten der Betriebe hoch ist.“ Zudem betont er: „Bis Ende Oktober haben Kurzentschlossene noch die Möglichkeit eine Ausbildung im Handwerk zu beginnen. Einige Betriebe sind weiterhin auf der Suche nach geeigneten Lehrlingen.“

Die Rangliste der beliebtesten Ausbildungsberufe im Kammerbezirk Dresden führt der Kraftfahrzeugmechatroniker mit 288 neu abgeschlossenen Lehrverträgen an. Dahinter folgen die Ausbildungsberufe zum Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (143 Frauen und Männer haben sich für diesen Ausbildungsberuf entschieden), zum Tischler (127) sowie zum Elektroniker (110). Wichtig ist: Auch weiterhin können Ausbildungsverträge geschlossen und die Ausbildung begonnen werden.

In der Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Dresden unter www.hwk-dresden.de/einfachmachen sind noch etwa 700 offene Ausbildungsstellen für das aktuelle Lehrjahr registriert, die noch besetzt werden können. Von A wie Anlagenmechaniker bis zu wie Zweiradmechatroniker bieten Handwerksbetriebe in ganz Ostsachsen Lehrstellen an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.