Drei Spiele – drei Siege!

Drei Spiele – drei Siege!
Die Dresdner Eislöwen sind gestern gut gerüstet in das Match gegen den Tabellennachbarn aus Frankfurt gegangen. // Foto: S. Manig

Die Dresdner Eislöwen haben auch das dritte Spiel der vergangenen Woche für sich entschieden. Mit 4:2 haben sich die Blau-Weißen beim ESV Kaufbeuren durchgesetzt und den dritten Tabellenplatz gefestigt. Im ersten Spielabschnitt nahmen sich beide Teams nichts. Beide suchten den Weg zum Tor, ohne aber zu großen Torchancen zu kommen. Doch Johan Porsberger sorgte für das 1:0 der Eislöwen. Im zweiten Drittel bot sich ein ähnliches Bild. Beide Teams schenkten sich weiterhin nichts. Nach Jordan Knackstedts 2:0 verkürzten die Gastgeber kurz vor der Pause auf 1:2.

Es war zu erwarten, dass der ESVK im Schlussdrittel mehr Druck machen wird. Coach Tray Tuomie stellte dafür seine Reihen um. Im D Dresdner Goalie Janick Schwendener fanden die Kaufbeurer aber immer wieder ihren Meister. Tomas Andres baute nach 56 Minuten die Dresdner Führung auf 3:1 aus, doch die sollte bis zum Schluss noch einige Male wackeln. Letztendlich siegten die Eislöwen nicht unverdient 4:2. Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Es war das erwartet schwere Spiel nach einer langen Anfahrt. Drei Siege nach der Länderspielpause. Das ist eine perfekte Woche. Kompliment an meine Mannschaft. Sie hat einen super Job gemacht.“

Auf die Dresdner Eislöwen wartet bereits das nächste Topspiel in der DEL2. Das Team von Trainer Andreas Brockmann bekommt es am Freitagabend zu Hause mit den Löwen Frankfurt zu tun. Gespielt wird 19:30 Uhr. Verfolgen Sie das Spiel hier im Liveticker.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.