Überlegener Dynamo-Sieg im XXL-Testspiel

Überlegener Dynamo-Sieg im XXL-Testspiel
Václav Drchal, Dynamos Neuzugang aus Prag, ist einer von Dynamos Hoffnungsträgern für eine erfolgreiche Rückrunde. // Foto: S. Manig

Härtetest erfolgreich bestanden, Selbstvertrauen gesammelt: Mit einem selbst in dieser Höhe verdienten 5:0 deklassierte Dynamo am Sonnabendnachmittag in der Walter-Fritzsch-Akademie am Messering den Zweitliga-Kontrahenten Erzgebirge Aue. Die Partie wurde im XXL-Modus ausgetragen, es ging über dreimal 45 Minuten.

Die Schwarz-Gelben präsentierten sich nach der harten Trainingslagerwoche überraschend frisch. Sie holten sich viel Selbstvertrauen, viele Spieler konnten überzeugen. In der 24. Minute war der Torreigen eröffnet: Nachdem Michael Sollbauer einen Freistoß aus der eigenen Hälfte hinter die Kette chippte, war Brandon Borrello auf und davon und blieb vor dem gegnerischen Gehäuse cool – 1:0. Die Partie behielt auch im zweiten Durchgang ihre Intensität. Aue kam mit mehr Mut, aber die Tore machten die Hausherren. Borrello erhöhte nach 66 Minuten mit seinem zweiten Streich per Nachschuss. Und Winter-Neuzugang Václav Drchal tat es ihm gleich (73., 110.), nachdem der Trainer bis auf Torwart Anton Mitryushkin komplett durchgewechselt und seine zweite Riege ins Getümmel geworfen hatte. Heinz Mörschel sorgte per Elfmeter (119.) für das Endresultat mit einem Strafstoß, den der spielstarke Drchal herausgeholt hatte.

Für die SGD war der Test auf jeden Fall eine vielversprechende Generalprobe vor dem Restart am Freitag daheim gegen den Hamburger SV. „Wir wollen den gelungenen Test aber auch nicht zu hoch hängen“, mahnte Dynamos Cheftrainer Alexander Schmidt in seiner Spielanalyse. „Die Mannschaft hat Selbstvertrauen getankt und Tore erzielt. Man darf es natürlich nicht überbewerten, weil es heute nicht um Punkte ging. Aber ein sehr positives Testspiel, immerhin ein Derby. Es ist nicht so, dass es hier immer den Superfreundschaftscharakter hatte, da war Brisanz drin. Ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Aber gegen das Spitzenteam aus Hamburg weht sicherlich ein anderer Wind.“

EKG

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.