Aschenbrödel-Ausstellung im Schloss Moritzburg verlängert

Aschenbrödel-Ausstellung im Schloss Moritzburg verlängert
Die beliebte Aschenbrödel-Ausstellung wird verlängert. // Foto: Pixabay

Die Ausstellung „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ im Schloss Moritzburg wird verlängert.

Ab Freitag, dem 4. Februar ist die Ausstellung täglich geöffnet, teilt die Schlösserverwaltung mit. Zuvorwar die Ausstellung rund um den beliebten Kultfilm seit der Wiedereröffnung nach der Corona-Zwangspause nur am Wochenende geöffnet.

In Zukunft können sich die Besucherinnen und Besucher dann von Montag bis Sonntag zwischen 10 und 17 Uhr auf originale Filmexponate, 20 originale Kostüme und Requisiten freuen. Die Ausstellung präsentiert den originalen Reitsattel, auf dem Aschenbrödel im Film zu ihrem Prinzen ritt. Außerdem wird die königliche Galakutsche aus dem Gestüt Moritzburg zu sehen sein, in der König und Königin saßen, um durch die Moritzburger Winterlandschaft zu fahren.

Ein Ausstellungsteil widmet sich dem Lebensweg und der Schauspielkarriere von Libuše Šafránková, die in dem wohl beliebtesten Märchenfilm aller Zeiten das Aschenbrödel verkörperte und am 9. Juni des vergangenen Jahres verstarb. 

Die Schlösserverwaltung empfiehlt einen Besuch mit vorab gebuchten Zeitfenstertickets. Bis zum 27. Februar kann man sich auf die Spuren Aschenbrödels begeben. Im Schloss Moritzburg gilt die 2G-Regel. Mehr zu den Tickets und Details zur Ausstellung lesen Sie unter schloss-moritzburg.de.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.