SG Gittersee erhält Finanzspritze für Vereinsheim-Sanierung

SG Gittersee erhält Finanzspritze für Vereinsheim-Sanierung
Am Donnerstag wurden die Fördermittel übergeben. // Foto: Landeshauptstadt Dresden

Die SG Gittersee hat Fördermittel für die Sanierung ihres Vereinsheimes bekommen. 

Am Donnerstag übergaben Sportbürgermeister Dr. Peter Lames und Rolf Gerhardt, kommissarischer Stadtbezirksamtsleiter Plauen/Cotta, einen Fördermittelbescheid an die SG Gittersee für die Sanierung des Vereinsheims. Die Stadt beteiligt sich mit 60.000 Euro, der Freistaat mit 98.000 Euro und das Stadtbezirksamt mit 19.000 Euro. Die Sanierung kostet insgesamt 200.000 Euro.

Mit dem Geld soll vor allem eine neue Heizung in die Räume eingebaut werden. Der Ausfall der alten Heizungsanlage verursachte einen so großen Wasserschaden, dass die Sanitäranlagen zurückgebaut werden mussten. Sportbürgermeister Dr. Peter Lames erklärte dazu: „Für die Vereine sind akzeptable Bedingungen unverzichtbar, um konkurrenzfähig zu bleiben. Dazu gehört auch ein funktionales Vereinsheim.“

Der Baubeginn wurde bereits im April letzten Jahres genehmigt. Der kommissarische Stadtbezirksamtsleiter Rolf Gerhardt freut sich, dass nun die Finanzierung steht: „Es ist wohltuend, dass der Stadtbezirksbeirat Plauen jetzt die Möglichkeit hat, wichtige Akteure vor Ort auch finanziell zu unterstützen. Das Gremium hat das für diesen traditionsreichen Verein getan und damit die Gesamtfinanzierung des Projektes gesichert. Das ist gut angelegtes Geld für die Menschen im Dresdner Süden.“

Der Vorstandsvorsitzende der SG Gittersee Roland Leubner ergänzt: „Wir sind froh und dankbar über die finanzielle Hilfe vom Freistaat Sachsen, der Landeshauptstadt und des Stadtbezirkes Plauen. Somit können wir unser altes Vereinsheim modern und zeitgemäß umbauen. Insbesondere der Einbau einer modernen Heizungsanlage ist für uns elementar wichtig. Bedanken möchten wir uns in diesem Zusammenhang auch bei der Innung Sanitär-Heizung-Klima und Radio Dresden, die uns bei der Modernisierung der sanitären Anlagen unterstützen.“  

Die Sportgemeinschaft Gittersee wurde 1882 als „Turnverein Einigkeit Gittersee“ gegründet. Unter der heutigen Bezeichnung gibt es die SG Gittersee seit 1945. Waren es zuerst nur die beiden Sektionen Fußball und Turnen, so kamen bald weitere wie Tischtennis, Rollschuhsport, Handball, Billard, Wandern, Touristik, Leichtathletik, Wintersport, Kegeln und Federball hinzu. Gegenwärtig zählt der Verein mehr als 420 Mitglieder, besonders im Nachwuchs- und Kinderbereich sind in den vergangenen Jahren die Zahlen gestiegen. 2020 erhielt die SG Gittersee die Sportplakette des Bundespräsidenten. Mitte 2020 wurde der ebenfalls geförderte Kleinfeld-Kunstrasenplatz fertiggestellt.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie unter: dawo-dresden/schaufenster

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.