Bereits 2.700 Teilnehmer an Onlinebefragung zu Mobilität

Neue Befragung zu Dresdens Mobilitätsplan
Beim Dresdner Mobilitätsplan 2035+ sollen Bürgerinnen und Bürger mitentscheiden. //Foto: © Landeshauptstadt Dresden / Andreas Tampe

Das Amt für Stadtplanung und Mobilität befragt Bürgerinnen und Bürger aktuell online zu den Leitzielen für Mobilität 2035+.

Zwei Wochen nach dem Start haben bereits über 2.700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Meinung übermittelt. Bis Mittwoch, 23. Februar 2022, ist die Bewertung der Leitziele für Mobilität noch möglich: dresden.de/mobiplan

„Die große Resonanz zeigt, wie wichtig den Dresdnerinnen und Dresdnern ihre Mobilität der Zukunft ist“, freut sich Verkehrsbürgermeister Stephan Kühn. „Noch sind zwei Wochen Zeit sich zu beteiligen. Insbesondere junge Menschen lade ich ein, bei der Befragung mitzumachen, da diese Altersgruppe noch unterrepräsentiert ist. In den ersten beiden Wochen haben sich auch deutlich mehr Männer als Frauen zu den Themen geäußert. Ich würde mich freuen, wenn die Frauen diesen Rückstand in den nächsten beiden Wochen aufholen können. Die Rückmeldungen fließen in den Dresdner Mobilitätsplan 2035+ ein“, so Kühn weiter.

Auch in der Region ist das Interesse an der künftigen Mobilität sehr hoch. Zehn Prozent der Teilnehmer stammen aus dem Dresdner Umland. Die Verteilung des Rücklaufs in Dresden ist unterschiedlich. Bisher haben aus allen Stadtteilen schon viele Bürgerinnen und Bürger die Leitziele bewertet. Für eine gleichmäßigere Verteilung bei der Beteiligung wären noch mehr Meinungen aus Gorbitz, dem Dresdner Westen, aus Prohlis, Leuben, Reick, Trachau und Schönfeld-Weißig wünschenswert.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie unter: dawo-dresden/schaufenster

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.