Shopping mit Star-Stylist Mads

Shopping mit Star-Stylist Mads
Kritischer Blick von Mads Rønnborg: Würde dieses Teil zur Rolle passen? Zehn Läden und sieben Stunden später waren alle Teile zusammengesucht. // Fotos: Carola Pönisch

Warum in einigen Geschäften der Altmarkt Galerie neulich Aufregung herrschte und warum Mads Rønnborg vier Schauspielerinnen einkleidet …

Also von diesem Mann würde sich garantiert jede Dresdnerin aufbrezeln lassen. Mads Rønnborg ist immerhin Star-Stylist. Auf seinen Geschmack in Sachen Kleidung vertrauen unter anderen Helene Fischer, Barbara Schöneberger und Giovanni Zarrella, bei TV-Sendungen wie „Pop Idol“, „X factor“ oder „Pop Stars“ steht der 49-Jährige beratend zur Seite.

Was könnte es also besseres geben, als diesen äußerst sympathischen Mode-Experten aus Kopenhagen nach Dresden zu locken, damit er vier Schauspielerinnen des Boulevardtheaters für das neue Stück „Mädelsabend – und es hat Zoom gemacht“ einkleidet? Das soll am 6. März Premiere feiern und so war es jetzt höchste Zeit, das passende Outfit für die Damen zu finden.

Also zogen Mads Rønnborg, Regisseur Olaf Becker sowie die Schauspielerinnen Laura Mann, Lasarah Sattler, Katharina Eirich und Samantha Szkopiak am Mittwoch durch die Läden des Shoppingtempels am Postplatz und griffen ins pralle Kleider-Leben. Die Aufgabe: Für Jede entsprechend ihrer Rolle den passenden Style finden. Was hieß, das passende Outfit für eine Mütterliche, eine Kluge, ein Luder und die Gastgeberin des Abends zu finden. „Ich plane für jedes Mädchen dafür mindestens eine Stunde ein“, so der stylische Däne. Einzige kleine Einschränkung: Das Budget. Wie hoch es insgesamt war, verriet Olaf Becker nicht, nur soviel: „Die Altmarkt Galerie unterstützt uns mit 600 Euro.“ Was zum Beispiel hieß, dass ein flaschengrüner Plüschmantel für 450 Euro, den Laura Mann für etwa 30 Sekunden auf der Bühne getragen hätte, am Ende wieder auf der Kleiderstange statt in der Shoppingtüte landete. Natürlich zum großen Bedauern des Star-Stylisten.

Wie viele Kleiderschränke hat ein Star-Stylist?

„Es sind acht und die sind prallvoll, weshalb ich mir jetzt ein Kaufverbot auferlegt habe“, lacht Rønnborg. Sein persönlicher Lieblingsstyle sind übrigens schwarze Hosen, weißes Shirt und drüber ein schickes Hemd. Und sein absolutes Lieblingsteil? „Ein alter Blazer meines Vaters“.

„Jeans und Lederjacken passen immer“

Und welchen Tipp hat Mads Rønnborg für dieses Modejahr? „Jede Frau sieht in Jeans, gut sitzendem weißen Shirt und Lederjacke schick aus. Aber es darf auch mehr Weiblichkeit sein. Also Mut zum schwingenden Rock oder Kleid, gern mit weißen Turnschuhen kombiniert.“

CAROLA PÖNISCH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.