Mit Spaß und Tempo durch das Laserland

Mit Spaß und Tempo durch das Laserland
Foto: Laserland Dresden

Anzeige

Der Vorteil von Lasertag gegenüber Paintball: Es tut nicht weh und es gibt keine hässlichen Farbkleckse.

Die Osterferien sind da und damit auch die freie Zeit. Doch wie packt man in dieser möglichst viel Action und Spannung? Die gibt’s beim Lasertag! Und zwar in Europas modernster Lasertag-Anlage: dem Laserland Dresden. Lasertag ist eine Funsportart, die im Ausland schon lange beliebt ist und nun auch hier an Bekanntheit gewinnt. Ziel des Spiels ist es, durch Treffen der Gegner mit einem Laserstrahl möglichst viele Punkte zu erzielen und dabei selbst selten getroffen zu werden. Im Unterschied zu Paintball ist Lasertag weder mit Schmerzen verbunden noch braucht man bestimmte Kleidung dafür.

Alle Spieler tragen moderne LED-Westen, an denen Sensoren angebracht sind. Wenn jemand getroffen wurde, ertönt ein Signal und man ist für sechs Sekunden „aus dem Spiel“ – danach steigt Ihr wieder ins Spiel ein. Gleichzeitig sollte man natürlich selbst versuchen, so wenig wie möglich getroffen zu werden.

Das Besondere im Laserland Dresden: Hier wird ein weltweit einzigartiges System eingesetzt, bei dem das Spiel über einen Bildschirm übertragen und so vom Zuschauerraum aus verfolgt werden kann. Die Starter werden als Punkte angezeigt, die sich auf der Karte entsprechend bewegen. So haben auch die Mitspieler ihren Spaß, die gerade nicht auf dem Parcours unterwegs sind.

Laserland
Peschelstraße 33, Elbepark
Tel.: 0172-812668 2
E-Mail: info@laser.land
Mehr Informationen unter: www.laser.land

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.