Gewinnspiel: Dresdens geheimnisvolle Altstadt

Gewinnspiel: Dresdens geheimnisvolle Altstadt
Ein mystischer Anblick beim Sonnenaufgang. Hoch ragen diese und 77 weitere große Skulpturen auf der Hofkirche empor. Um diese Figuren, aber auch um die besonderen Gesteine und die Gruft der Wettiner dreht es sich in einem Kapitel des neuen Buches. // Foto: © René Meinig

Anzeige

Es ist das Buch zu einer besonderen Entdeckungstour durch Dresden.

Städte erzählen viele Geschichten. Das gilt besonders für Dresden. Bietet die 1945 zerstörte und danach wieder aufgebaute Elbmetropole doch nicht nur viele spannende aktuelle Geschichten, sondern ebenso viele aus ihrer langen Historie. So sind im Untergrund nicht nur zahlreiche Zeugen der Festungsstadt erhalten, sondern auch Gräber oder Reste von Häusern, die belegen, dass die Besiedlung Dresdens eine sehr lange Geschichte hat. Berühmt ist die Stadt vor allem wegen ihrer prunkvollen barocken Architektur, deren Krönung der Zwinger ist. Das Gesamtkunstwerk aus Architektur, Plastik und Malerei ist das wohl bedeutendste Bauwerk des Spätbarocks. Die prachtvolle Architektur ist jedoch nur die eine Seite der Stadt. War sie doch auch ein Vorreiter beim technischen Fortschritt. Hier wurde bereits ab dem 19. Jahrhundert ein modernes Kanalnetz angelegt.

1900 ging ein Fernheiz- und Elektrizitätswerk in Betrieb, mit dem der Grundstein fürs heute 618 Kilometer lange Fernwärmenetz gelegt wurde. Der SZ-Journalist Peter Hilbert war mit Archäologen, Gesteinsforschern, Historikern und Technikern unterwegs, um versteckte Orte in der Unterwelt und mystische Plätze hinter bekannten Fassaden zu erkunden. In diesem Buch finden Sie die spannendsten Berichte. So lesen Sie, wo noch Zeugen der Festungsstadt Dresden zu sehen sind, welche brutalen Geschichten hinter jahrhundertealten Sandsteinkreuzen stecken und wo Napoleons letzte Schanze zu finden ist. Herausgegeben wird das Buch von der DDV Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, einem Unternehmen der DDV-Mediengruppe, zu der auch sächsische.de gehört.

Obwohl die Altstadt in zahlreichen Reiseführern beschrieben wird, birgt sie noch so manches Geheimnis. So gibt es auf dem Fürstenzug als prunkvollstem Porzellanbild der Welt viele Details, die Geschichten erzählen. Geheimnisse birgt auch die Fürstengruft unter der Hofkirche.

Wussten Sie, dass die Waldschlößchenbrücke schon viel früher gebaut werden sollte? Darüber erzählt der erste Planer. Und immer wieder geht es bei den Berichten hinab in Dresdens Unterwelt. Kommen Sie mit zu einer besonderen Tour zu den versteckten Orten und mystischen Plätzen und erfahren Sie mehr über die Geschichten hinter der Geschichte.

DAWO! verlost 3 Bücher „Dresdens geheimnisvolle Altstadt“. Teilnahme bitte per Kommentar warum es sich lohnt zu gewinnen bis zum 28. April 2022. (Bitte beachten Sie vor Ihrer Teilnahme unsere Datenschutzhinweise, diese finden Sie hier.)

Das Buch umfasst 204 Seiten und kostet 18,90 Euro. Es ist ab sofort in DDV-Lokalen und demnächst im Buchhandel erhältlich. Es kann auch per E-Mail bestellt werden unter sz.pirna@saechsische.de

14 Kommentare

  1. 🥰 Ich liebe Dresden und würde mich freuen, vielleicht noch etwas Neues, mir noch unbekanntes zu entdecken! 🥰

  2. Dresden steht auf meiner Liste von Städten, die ich gerne besuchen möchte, ganz weit oben. Da wäre so ein Buch mit besonderen Infos natürlich perfekt für den Städtetrip 🙂

  3. Ich war schon häufiger in Dresden, werde im Juni wieder hinfahren und möchte gerne noch unbekannte Stellen entdecken.

  4. mal neue Seiten von Dresden zu sehen finde ich eine tolle Idee! Das normale Dresden zu sehen ist toll, aber die Seiten die nicht jeder kennt klingt perfekt!

  5. ich lebe mit meinen über 90 Jahren noch nicht soooo lange in Sachsen, aber in Dresden war ich durch meine Tochter auch immer wieder gern, vielleicht komme ich doch noch mal hin….

  6. Wir fahren schon seeeeehr lange immer gern nach Dresden, schlißlich haben wir dort mal als Studenten 4 jahre lang gelebt

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.