Raub Grünes Gewölbe: Siebter Verdächtiger festgenommen

Am 25. November 2019 wurde im Historischen Grünen Gewölbe im Residenzschloss Dresden eingebrochen. Foto: Archiv/asc

Im Saal des Landgerichtes Dresden klickten heute die Handschellen: Ein Prozessbesucher soll Tatbeteiligter gewesen sein

Im Zusammenhang mit dem Einbruch ins Grüne Gewölbe im November 2019 ist jetzt ein 22-Jähriger festgenommen worden. Jihad R. saß als Besucher der Hauptverhandlung im Landesgericht Dresden, als heute (10. Mai) die Handschellen klickten.

Gleichzeitig durchsuchten sechs Beamte der Soko Epaulette die Wohnung des 22-Jährigen in Berlin-Kreuzberg. Die Staatsanwaltschaft Dresden wirft dem Beschuldigten unter anderem Beihilfe zum schweren Bandendiebstahl, Beihilfe zur besonders schweren Brandstiftung und Beihilfe zur Brandstiftung vor. Jihad R. soll bei Planung und Durchführung des Raubes den sechs Hauptbeschuldigten geholfen haben.

Bereits am 17. November 2020 wurden in Berlin drei Tatverdächtige festgenommen, ein vierter kurze Zeit später am 14. Dezember in Berlin. Im Mai 2021 klickten erneut die Handschellen, ein sechster mutmaßlicher Täter wurde am 19. August letzten Jahres geschnappt. Die Verdächtigen gehören alle einer libanesischen Clanfamilie an.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.