Ausstellungshighlight: „Heinrich Vogeler. Der Neue Mensch“

reisen
Die kulturellen Schätze von Worpswede kann man auch per Fahrrad entdecken. Im Hintergrund das Museum "Haus im Schluh". // Foto: djd-k/Touristikagentur Teufelsmoor-Worpswede-Unterweser/Karsten Schöpfer

Das Teufelsmoor im Nordosten Bremens ist eine besonders idyllische Landschaft, durchzogen von Flüssen und Kanälen. Sein Charme und sein spezielles Licht haben Künstler schon immer fasziniert.Das 1889 gegründete Künstlerdorf Worpswede ist heute das Zentrum der Region. Ein Besuch lohnt sich in diesem Jahr besonders für Kunstinteressierte.

Worpsweder Museen würdigen Heinrich Vogeler mit großer Jubiläumsausstellung

Denn 2022 wird das Künstlerdorf ganz im Zeichen Heinrich Vogelers stehen. Anlässlich seines 150. Geburtstages würdigen die Worpsweder Museen den Universalkünstler mit einer bis zum 6. November dauernden großen Gemeinschaftsausstellung, die Leben und alle Werkaspekte und -phasen in einer faszinierenden Zusammenschau lebendig werden lässt. Die Jubiläumsausstellung „Heinrich Vogeler. Der neue Mensch“ bildet den Auftakt zum Worpsweder Langzeitprojekt „Zeitenwende. Kunst im Aufbruch in einer Welt im Umbruch“. In ihm gehen die Worpsweder Museen der sehr aktuellen Frage nach Rolle und Verantwortung von Kunst und Kultur in Zeiten globalen Wandels nach. Der Fokus liegt auf dem Menschenbild, den Idealen und der Politik von Heinrich Vogeler. Sie hatten einen entscheidenden Einfluss auf seine Kunst.

Das Vogeler-Programm der vier Worpsweder Museen

Der „Barkenhoff“ – Lebens- und Arbeitsstätte Vogelers für drei Jahrzehnte – bietet einen umfassenden Einblick in den künstlerischen und weltanschaulichen Kosmos Heinrich Vogelers. In der „Großen Kunstschau“ werden die künstlerischen und menschlichen Beziehungen zwischen Vogeler und seinen Worpsweder Malerkolleginnen und -kollegen lebendig, und es wird eine Brücke in die Gegenwart geschlagen. „Das Haus im Schluh“ widmet sich der Angewandten Kunst in Vogelers Werk. Buchkunst, Möbel, Silber, Glas, Porzellan, Innenraumarchitektur und sorgfältig ausgearbeitete Entwürfe vermitteln die Vielfältigkeit Vogelers und die Bedeutung seiner vom Jugendstil geprägten Idee einer künstlerisch gestalteten Alltagskultur. Die „Worpsweder Kunsthalle“ schließlich widmet sich den grafischen Arbeiten Vogelers und beleuchtet seine Entwicklung vom Jugendstil- zum politischen Künstler.

HEINRICH VOGELER – Aus dem Leben eines Träumers

Parallel zur Ausstellung „Heinrich Vogeler. Der Neue Mensch“ kommt der Film „HEINRICH VOGELER – Aus dem Leben eines Träumers“ in die Kinos. Er bietet eine weitere Möglichkeit, in das Leben und Werk des Künstlers einzutauchen. Regisseurin Marie Noëlle stellt in ihrem Film die außergewöhnliche Biografie Vogelers in den Mittelpunkt und macht Schlüsselszenen seines Lebens durch Spielszenen in prominenter Besetzung erlebbar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.