2. Dresdner Bierbörse: Wenn die „Prager“ zum Biergarten wird

bier

Wo werden am Wochenende die glücklichsten Männer zu finden sein? Vermutlich auf der Prager Straße, die sich ab Freitag in einen überdimensionalen Biergarten verwandelt hat. Über 30 Aussteller präsentieren hier mehr als 350 verschiedene internationale Biersorten. Die Auswahl erstreckt sich neben deutschen Brauern über Biere aus Belgien, Estland, Litauen, Polen, Tschechien, Brasilien, Schottland und viele mehr. Das Hamburger Haus der 131 Biere, ein großer internationaler Importeur, präsentiert allein über 200 verschiedene Biere aus 60 Ländern


Eine kulinarische Reise durch den Biergeschmack

Auch wenn die Deutschen wegen ihres Reinheitsgebotes vielleicht als besondere Gourmets des edlen Gerstensafts gelten – bei der Bierbörse werden Geschmacksrichtungen angeboten, die ziemlich ungewöhnlich klingen. Denn neben Rauchbier gibt’s Biere mit Kakao-,, Kirsch-, Rhabarber-, Gurken-, Senf- oder Honignote. Das „Karl25“ hat in Dresden sogar Premiere. Ein Bier, gebraut anlässlich der in 2025 gewidmeten Kulturhauptstadt Chemnitz.


Für neugierige Besucher steht Michael Friedrich, Biersommelier und Deutscher Meister, Rede und Antwort über das Brauhandwerk. Bei der Weltmeisterschaft belegte er den 3. Platz.
Der Eintritt zur gesamten Fläche ist kostenfrei.

2. Dresdner Bierbörse: 17. Juni 15 bis 24 Uhr, 18. Juni 12 bis 24 Uhr, 19. Juni 11 bis 20 Uhr

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.