SZ-Mini-WM: Nachwuchskicker auf dem Dynamo-Rasen

SZ-Mini-WM: Nachwuchskicker auf dem Dynamo-Rasen
Bei der bereits siebten SZ-Mini-WM treten am Sonntag wieder viele „Fußballnationen“ gegeneinander an. // Foto: Archiv

Am Sonntag, 26. Juni wird im Rudolf-Harbig-Stadion die bereits siebte SZ-Mini-WM ausgetragen.

Einmal auf dem „heiligen Rasen“ der Dresdner Dynamos kicken: Für viele sächsische Nachwuchsfußballer und –fußballerinnen ist das Motivation genug, sich bei der SZ-Mini-WM am 26. Juni richtig ins Zeug zu legen. Dabei treten die 24 C-Jugend-Mannschaften nicht unter ihrem Vereinsnamen, sondern „unter der Flagge“ großer Fußballnationen an. „Unabhängig von den Erfolgsaussichten wird jedem Verein ein Land zugelost“, sagt Organisatorin Juliane Zönnchen. „Da kann es schon vorkommen, dass die Spiele ganz anders ausgehen als im aktuellen Profi-Fußball.“ Für Teilnehmer und Zuschauer macht das einen zusätzlichen Spaß und Reiz aus, denn wie spielstark „Brasilien“ bei der SZ-Mini-WM ist, kann „Deutschland“ vorher kaum erahnen. Feierlicher Einmarsch der  Nationen“ ist um 9, erster Anstoß 9.45 Uhr. In der Vorrunde stehen jeweils vier Teams gleichzeitig auf den zwei Kleinfeldern im Stadion-Innenraum und auf zwei Feldern auf dem Trainingsplatz im Stadionumlauf. „Das Turnier wird nach den DFB-Regeln für die C-Jugend ausgetragen“, so Juliane Zönnchen. „Jede Begegnung dauert 15 Minuten.“ Zu den Endrunden und im Finale um 16.05 Uhr laufen die jungen Kicker natürlich vor den Rängen auf, von denen aus sonst die Dynamos von ihren Fans angefeuert werden.

Jedes teilnehmende Team hat einen Partner aus der regionalen Wirtschaft, der ihm Trikots und Startgebühren finanziert und sich an den Turnierkosten beteiligt. Dabei engagieren sich über 24 Teampartner, die als Brustsponsor auf den Ländern erkennbar sind. Zudem stiften die Sponsoren die Preise und bringen zum Teil Stände und Aktionsmodule mit. Das Autohaus Dresden beispielsweise unterstützt die SZ-Mini- WM am als Premiumpartner. Warum das für Geschäftsführer Christian Schleicher eine Selbstverständlichkeit ist, verrät er im Interview.

Für die Zuschauer ist der Eintritt ebenfalls frei und für etwas gastronomische Angebote sowie Getränke ist ebenso gesorgt. Das kurzweilige Fußballevent soll nach zweimaliger Corona bedingter Absage und Terminverschiebungen unter anderem wegen der Relegation nun endlich wieder stattfinden, um zum bereits 7. Mal dem C-Jugend-Nachwuchs diese einmalige Turnieratmosphäre zu ermöglichen. Turniersieger 2019 wurde übrigens „Island“ alias GFC Rauschwalde 1964 e. V., auf dem zweiten Platz landete „Katar“ (FV Eintracht Niesky). Es wird garantiert spannend, wer SZ-Mini-Weltmeister 2022 wird.


Was? 7. SZ-Mini-WM, kleine Familienmeile mit Sport-Aktionen und Gastronomie vor Ort
Wann? Sonntag 26. Juni 2022, Beginn ab 9 Uhr, Endrunden ca. ab 14:15 Uhr, Finale ca. 16:05 Uhr
Wo? Rudolf-Harbig-Stadion Dresden
Eintritt: frei, Zuschauer willkommen!
Mehr Infos unter: sz-mini-wm.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.