„Wenn wir Kinder nicht unterstützen, wen denn sonst?“

SZ-Mini-WM
Autohaus Dresden -Geschäftsführer Christian Schleicher unterstützt in diesem Jahr die SZ-Mini-WM und das Team rund um Organisatorin Juliuane Zönnchen großzügig. // Foto: PR

Anzeige

Das Autohaus Dresden unterstützt die SZ-Mini- WM am 26. Juni als Premiumpartner. Eine Selbstverständlichkeit für Geschäftsführer Christian Schleicher, wie er im Interview verrät.

Die SZ-Mini-WM steht vor der Tür. Nach zwei Jahren Zwangspause ein großer Befreiungsschlag für alle Kinder und Fußballfreunde in der Stadt. Wie wichtig ist das Turnier?

Christian Schleicher: Die Zwangspause hat alle sehr ausgebremst und gerade die Kinder hat es hart getroffen. Umso mehr freuen wir uns alle, dass wir bei diesem Turnier teilhaben dürfen. Für uns als regionaler und aktiver Partner in der Stadt ein tolles Turnier und eine tolle Veranstaltung.

Was ist das Besondere an der SZ-Mini-WM?

Was richtig cool ist, wenn 13- bis 15-Jährige einmal im Rudolf-Harbig-Stadion auflaufen und spielen können, das hätte ich mir in meiner Jugend auch gewünscht. Das ist eine ganz tolle Sache mit dem großen Publikum und der Atmosphäre in einem echten Profi-Stadion.

Warum ist gerade die Jugendarbeit aktuell so wichtig?

Wie bereits erwähnt war es für Kinder und Jugendliche in den vergangenen beiden Jahren wegen den Einschränkungen sehr schwer, da liegt viel Arbeit in den kommenden Wochen und Monaten vor uns allen. Wir als ein großer Ausbildungsbetrieb in der Stadt haben es uns zum Ziel gesetzt, jungen Menschen beim Start ins Berufsleben und beim Erwachsenwerden zu helfen. So ein Turnier und generell der Turniercharakter sind sehr förderlich, um sich zu messen, ohne dabei aber den Spaß am Spiel zu vergessen.

Spielt der Autohaus Dresden-Chef selbst Fußball?

Hat er mal. Aber 2012 hatte ich diverse Bänderrisse in meinem Knie, deshalb habe ich meine „Karriere“ an den Nagel gehängt. Tatsächlich war ich aber 18 Jahre lang Schiedsrichter, habe also zur „schwarzen Garde“ gehört und bis zur Landesliga gepfiffen. Nach meiner Verletzung habe ich mich dann um den Schiedsrichternachwuchs gekümmert. Jugendarbeit war mir damals schon sehr wichtig und das ist auch heute noch so.

Welcher Vereinsmannschaft drücken Sie persönlich die Daumen?

Als Dresdner drücke ich natürlich Dynamo die Daumen, trotz schwerer Saison und einiger Rückschläge. In Dresden gibt es nur Dynamo. Als regionales Autohaus sind wir sehr heimatverbunden und ich bin das natürlich auch.

HOPE-Gala, Stollenverband und jetzt SZ-Mini-WM: Warum engagiert sich das Autohaus Dresden so großzügig in gesellschaftlich wichtigen Bereichen?

Wir als Unternehmen in dieser Stadt haben auch eine gesellschaftliche Verpflichtung. Der Stollenschutzverband macht schon lange sehr viel für die Region, das unterstützen wir natürlich. Die Dresdner HOPE-Gala ist hier entstanden und gemeinsam tun wir viel Gutes für Kinder in ärmeren Regionen der Welt, das ist selbstverständlich. Die SZMini- WM ist ein aktuelles Highlight, bei dem es ebenfalls um die Jugend in unserer Region geht. Die Kinder sind unsere Zukunft, wenn wir sie nicht unterstützen, wen denn sonst …

Was wünschen Sie sich persönlich für das große Fußballfest am 26. Juni?

Das Allerwichtigste ist, dass sich niemand verletzt. Die Nachwuchsfußballer sollen Spaß am Spielen haben, sollen fair miteinander umgehen, das wäre sehr schön. Und natürlich wünsche ich mir, dass wir bei tollem Wetter alle trocken bleiben.

SZ-Mini-WM: Der Ball rollt wieder!

Nach zwei Jahren unfreiwilliger Pause treten zum endlich siebten Mal bei der SZ-Mini-WM im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden wieder viele „Fußballnationen“ gegeneinander an.

Wann, wo, wie? Am Sonntag, dem 26. Juni 2022 rollt der Ball zwischen 9 und ca. 18 Uhr im Rudolf- Harbig-Stadion. Es gibt einen feierlichen Einmarsch, eine Eröffnungszeremonie und jede Menge Spiel, Spaß und Action!
Format: Es nehmen ingsgesamt 24 Mannschaften teil, jede Mannschaft spielt anonym für ein Land. Gespielt wird auf vier Kleinfeldern. Teilnehmen können Vereinsmannschaften, Schulen oder andere Vereine.
Besucher: Der Eintritt ist kostenfrei, für das leibliche Wohl wird Dank der Sponsoren natürlich fürstlich gesorgt werden.


Mehr Infos zur SZ-Mini-WM und den teilnehmenden Teams unter: sz-mini-wm.de oder per Mail an zoennchen.juliane@ddvmediengruppe.de

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. SZ-Mini-WM: Nachwuchskicker auf dem Dynamo-Rasen
  2. Deutschland ist Weltmeister! - bei der 7. SZ-Mini-WM

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.