Neuer Pächter für Carolasee im Großen Garten gesucht

carolasee
Still ruht der See ... In dieser Saison gibt es keinen Gondelbetrieb auf dem Carolasee im Großen Garten. Foto: Schlösserland Sachsen GmbH

Wegen Sicherheits- und Hygienemängeln konnte der Gondelbetrieb im Mai nicht starten

Gondeln auf dem Carolasee seit Jahrzehnten gehört dieses Vergnügen zum Sommer in Dresden einfach dazu. Nur nicht in diesem Jahr. Denn der Gondelbetrieb konnte nicht wie gewohnt im Mai starten. „Aus Gründen der baulichen Sicherheit und Hygiene“, wie die für den See zuständige Schlösserland Sachsen GmbH begründet.

„Der entscheidende Grund war letztlich, dass die für den Betrieb notwendige Verkehrssicherheit am Bootssteg nicht mehr gewährleistet ist.“, informiert Schlossleiterin Yvonne Aulhorn. Sanierungsarbeiten an der Gebäudesubstanz und auch an den Außenanlagen seien bei laufendem Gondelbetrieb nicht möglich.

Marode Treppe, maroder Bootsanleger

Bewerbungsfrist bis 31. Juli 2022

Bootsverleih mit Gondelbetrieb sollen schnellstmöglich wieder möglich sein. Deshalb gibt es nun eine öffentliche Ausschreibung. Gesucht wird ein passender Betreiber für das Bootshaus mit Ruderbootverleih und Gastronomie. Er soll zunächst so schnell wie möglich mit dem Baumaßnahmen beginnen, damit die Gondeln spätestens ab Saisonstart 2023 wieder zu ermöglichen.

Im zweiten Schritt würde dann für eine dauerhafte Lösung entweder das Bootshaus nach historischem Vorbild errichtet
werden oder aber ein zum Gartendenkmal Großer Garten passender Neubau entstehen.

Bis 31. Juli 2022 können sich Interessierte mit ihren Ideen und Konzepten bewerben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.