Weitere Sporthalle für Ukraine-Flüchtlinge

Neues Wohnheim für Geflüchtete in Dresden
Foto: Pixabay

Ab 1. Juli sind nur noch zwei Hallen für Verpflegung und Unterbringung von Geflüchteten in Betrieb.

Der Versorgungsstützpunkt für ukrainische Geflüchtete an der Oskar-Roeder-Straße wurde zum 30. Juni geschlossen und die Turnhalle an den Eigenbetrieb Sportstätten zurückgegeben. Somit werden ab Freitag, 1. Juli 2022, noch zwei Sporthallen für Geflüchtete genutzt: die Turnhalle des BSZ Gastgewerbe an der Ehrlichstraße und die Halle des BSZ Bau und Technik an der Blochmannstraße. Beide befinden sich im Stadtbezirk Altstadt.

Die Turnhalle Ehrlichstraße wird vorübergehend als Versorgungsstützpunkt weitergenutzt. Durchschnittlich werden 350 Personen täglich mit zwei Mahlzeiten – Mittagessen und Abendbrot – in dieser Halle versorgt. Der Nutzungszeitraum hängt von der weiteren Unterbringung von Kriegsflüchtlingen in Hotels ab. Aktuell sind 413 ukrainische Geflüchtete in Dresdner Hotels untergebracht (Stand 24. Juni 2022). In der Zwischenzeit weichen die Berufsschülerinnen und Berufsschüler des BSZ Gastgewerbe für ihren Schulsport auf das Außengelände aus.

Die Turnhalle Blochmannstraße wird höchstens bis Ende Juli für die Unterbringung und Verpflegung von Geflüchteten genutzt. Die Halle bietet Platz für bis zu 80 geflüchtete Menschen. Zum Beginn des neuen Schuljahres am 29. August steht die Halle den Berufsschülerinnen und Berufsschülern des BSZ Bau und Technik wieder für den Schulsport zur Verfügung.

In den vergangenen Tagen wurden bereits die Sporthallen des Gymnasiums Dresden-Pieschen an der Erfurter Straße (160 Plätze), des Gymnasiums Dreikönigsschule an der Alaunstraße (100 Plätze), und der 30. Oberschule an der Glacisstraße (60 Plätze) wieder für den Schul- und Vereinssport freigegeben.

Mit Hochdruck sucht die Stadt weitere Unterbringungsmöglichkeiten für Geflüchtete. Der Fokus liegt auf Wohnungen. Gesucht werden Ein- bis Fünf-Raum-Wohnungen mit Küche und Bad, gerne auch möbliert. Die Wohnungen sollten für mindestens ein Jahr zur Verfügung stehen. Angebote und Rückfragen nimmt das Amt für Hochbau und Immobilienverwaltung entgegen, per E-Mail an: 65-mietvertragsverwaltung@dresden.de

Die Ausländerbehörde verzeichnet aktuell insgesamt 7.727 registrierte Geflüchtete aus der Ukraine in Dresden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.