Drei auf einen Streich im Herzen Westfalens

Drei auf einen Streich im Herzen Westfalens
Auf der rund 45 Kilometer langen Rundtour lernen Radfans drei der schönsten Orte der Soester Börde kennen - wie etwa die Stadt Soest mit ihren historischen Fachwerkhäusern. // Foto: djd-k/Wirtschaft & Marketing Soest/Winfried Henke

Unterwegs auf der TrioVelo-Radroute zwischen Soester Börde & Westfälischem Meer.

Radeln ohne große Steigungen und durch abwechslungsreiche Landschaften. Dazwischen im Fachwerk-Ambiente gemütlich einkehren, am See picknicken oder im Kurpark flanieren: Im Kreis Soest im Herzen Westfalens werden Radausflüge zu einem besonderen Vergnügen. Vor allem, wenn man auf der sogenannten TrioVelo-Route unterwegs ist. Die Rundtour lässt sich von verschiedenen Ausgangspunkten starten und mit oder gegen den Uhrzeigersinn fahren.

Soest, die heimliche Hauptstadt Westfalens

Auf der rund 45 Kilometer langen Rundtour lernen Radfans drei der schönsten Orte in der Soester Börde kennen: die Stadt Soest sowie die Gemeinden Bad Sassendorf und Möhnesee. In Soest mit seinen schmucken Fachwerkhäusern taucht man tief in die Vergangenheit ein. Imposante Bauwerke wie die Wiesenkirche, eine der schönsten spätgotischen Hallenkirchen Deutschlands, zeugen von der wichtigen Stellung, die Soest zu Zeiten der Hanse einnahm. Die Route führt Radler am fast vollständig erhaltenen mittelalterlichen Stadtwall entlang. Hier lohnt es sich, vom Rad abzusteigen und auf dem Wall einen Spaziergang zu unternehmen – Einblicke in verwunschene Altstadtgärten sind inklusive.

Prächtiger Kurpark in Bad Sassendorf

Anschließend geht die Tour weiter nach Bad Sassendorf, wo der neu gestaltete Kurpark mit seiner Blütenpracht und vielen Erlebnisbereichen zum Verweilen einlädt. Am neuen Erlebnis-Gradierwerk mit drei Ebenen kann man beobachten, wie die Sole über die Schwarzdornzweige rieselt, und dabei die gesunde Luft einatmen. Lust auf eine Runde Adventure-Golf, Entspannen am renaturierten Bachlauf der Rosenau oder Wandeln auf dem Barfußpfad? Auch das ist im Kurpark möglich. Wer den Ausflug verlängern möchte, kann in der neuen erweiterten Bade- und Saunalandschaft der Börde Therme in wohltuende Natursole eintauchen.

Weitsicht übers „Westfälische Meer“

Vom Kurort aus führt die Route über den Haarstrang ins Möhnetal und entlang des Möhneseeufers. Unterwegs bieten sich weite Blicke bis zu den Höhenzügen des Arnsberger Waldes. Als flächenmäßig größte Talsperre im Sauerland ist der Möhnesee eine herrliche Erholungsoase inmitten der Natur und ein Paradies für jeden Wassersportler. Radler können am sogenannten Westfälischen Meer die imposante Staumauer aus Bruchsteinen bestaunen und am Seeufer picknicken. Zum Baden und Sonnenbaden locken etwa die Liegewiesen mit öffentlicher Badestelle im Seepark Körbecke und in Delecke. Das Knotenpunktsystem im Kreis Soest bietet vielfältige Möglichkeiten, sich neben der Rundtour auch individuelle Radtouren zusammenzustellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.