Waldsperrung in der Sächsischen Schweiz komplett aufgehoben

Nationalpark Sächsische Schweiz weiterhin gesperrt
Nach den Waldbränden im Nationalpark Sächsische Schweiz ist der komplette Wald wieder für Besucher zugänglich. // Foto: Arno Burgi/Archiv

Die Wälder in der Sächsischen Schweiz sind ab diesem Wochenende wieder für Besucherinnen und Besucher freigegeben. Das noch verbliebene Betretungsverbot wird zum 27. August, 0 Uhr vollständig aufgehoben. Das teilt die Nationalparkverwaltung mit. Die Regenfälle der vergangenen Tage hätten zu einer deutlichen Abkühlung geführt, bei nächtlichen Kontrollfügen mit Drohnen wurden keinerlei Glutnester mehr entdeckt.

Die aktive Brandnachsorge von Sachsenforst, Nationalpark und der Bad Schandauer Feuerwehr wird damit beendet. „Wir sind froh, dass der kräftezehrende Einsatz nun langsam zum Ende kommt“, sagt Kreisbrandmeister Karsten Neumann. Nach fast einem Monat können sich die Einsatzkräfte nun endlich komplett aus dem Gebiet zurückziehen. Die Nationalparkwacht wird das Areal weiterhin beobachten, ein Teil der Technik bleibt noch bis 31. August im Grenzgebiet vor Ort.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.