Ironman in Dresden darf stattfinden

Ironman 70.3 Dresden
Der für den 31. Juli in Dresden geplante Ironman 70.3 wurde vier Tage zuvor abgesagt. Am 18. September soll er nun stattfinden. | Foto: Adobe Stock

Zweiter Anlauf für die abgesagte Premiere: Am 18. September soll der Ironman 70.3 wirklich stattfinden.

Die Skepsis war groß, doch jetzt steht offiziell fest: Der zunächst abgesagte und dann verschobene Ironman 70.3 in Dresden findet am 18. September statt. Die behördliche Genehmigung für das Triathlon- Event liegt nun vor, die Strecken sind zudem auf der Webseite des Veranstalters aktualisiert.

Viel Hickhack gab es um die Premiere des Mitteldistanz- Triathlons der renommierten Ironman-Serie mit 1,9 Kilometern Schwimmen, 90 Kilometern Radfahren und einem Halbmarathon (21,1 km), die ursprünglich am 31. Juli in Dresden stattfinden sollte. Am Ende fehlte die behördliche Genehmigung der Stadt. Zuvor war die Radstrecke mehrfach geändert worden.

Der ursprünglich für den 31. Juli angesetzte Triathlon musste aufgrund fehlender behördlicher Streckengenehmigungen wenige Tage vor dem geplanten Renntermin abgesagt werden. Die kurzfristige Absage vier Tage vorm Rennen sorgte für viel Frust in der Triathlon-Szene. Rund 2.500 Athletinnen und Athleten aus 51 Ländern hatten gemeldet, und nicht wenige waren schon in Dresden angereist, als die offizielle Absage erfolgte. Während das Rennen zum ursprünglichen Termin ausgebucht war, ist die Anmeldung für den 18. September derzeit wieder offen.

Für die Teilnehmer in Dresden soll es im zweiten Anlauf das große Erlebnis werden, das ihnen in der Elbmetropole versprochen wurde. Zum Auftakt werden 1,9 Kilometer im Alberthafen geschwommen. „Die neu überarbeitete 90 Kilometer lange Radstrecke mit 500 Höhenmetern führt die Athletinnen und Athleten entlang der Elbe und über zwei Runden in den Landkreis Meißen“, heißt es vom Veranstalter. Der abschließende Halbmarathon ist eine Sightseeing- Tour durch die Altstadt und endet an der Semperoper.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.