Testangebote nutzen und die eigene Geldbörse schonen

Testangebote nutzen und die eigene Geldbörse schonen
Streamingdienste im Probeabomodus testen. // Bildquelle: Andres Rodriguez via pixabay

In Zeiten steigender Lebenserhaltungskosten ist der Wunsch groß, im Alltag effektiv zu sparen. Hierbei soll die Lebensqualität aber möglichst trotzdem nicht nicht leiden, gerade wenn es um die Freizeitgestaltung mit Musik, Filmen oder dem Besuch im Fitnessstudio geht. Vielen Dresdner Bürgern ist nicht bewusst, dass sich beispielsweise mit Testangeboten und Probeabos viele Dienstleistungen kostenlos für ein oder mehrere Monate in Anspruch nehmen lassen.

In schwierigen Zeiten das Leben trotzdem genießen

Ob im Supermarkt oder an der Tankstelle, schneller als gewünscht leeren sich Konto und Geldbörse. Schnell fehlt das Geld, um beispielsweise kulturelle Events unserer Region zu besuchen oder sich einen ausgedehnten Restaurantbesuch zu gönnen. Da Spaß und Abwechslung in schwierigen Zeiten umso gewünschter ist, sollten Entspannung und neue Anreize nicht an der finanziellen Situation scheitern und hier ist nun ein bisschen Kreativität gefragt.

Dieser Entwicklung steht der Wunsch vieler Firmen gegenüber, neue Kunden zu gewinnen und langfristig an ihr Unternehmen zu binden. Hierfür werden in allen Branchen kostenlose Tests für einen Monat oder länger angeboten. Mit einem Probe-Abonnement finden Sie schnell heraus, wie nützlich Angebote vom Streaming-Dienst bis zum digitalen Zeitungs-Abo wirklich sind. Für den Nutzer bietet dies den unschlagbaren Vorteil, das Angebot renommierter Marken für einen begrenzten Zeitraum gratis zu testen.

Testabonnements ohne Risiko für den Verbraucher

Um passende Abonnements zu finden, sollte nicht einfach die Webseite der bevorzugten Marken und Hersteller aufgerufen werden. Diverse Online-Plattformen haben sich auf die Zusammenstellung kostenloser Angebote spezialisiert und präsentieren spannende Abos und Angebote auf einen Blick. Natürlich ist es möglich, verschiedene Angebote parallel zu testen und den persönlichen Favoriten zu ermitteln. Eine weitere Nutzung des Abos muss nicht im Vordergrund stehen. Stattdessen kann für 30 oder 60 Tage einfach und kostenlos ein echtes Markenangebot genutzt werden. Das Spektrum reicht vom Streaming von Musik und Hörbüchern über Software bis zu Zeitschriften und Podcasts. Was zum eigenen Lifestyle passt, lässt sich risikofrei ausprobieren. Wer keine bestimmten Markenvorlieben mitbringt, kann kostenlose Abos nach Kategorien und Vorlieben sortieren. Im Idealfall lassen sich über Monate hinweg mehrere Abos der gleichen Sparte austesten, wodurch sich über einen längeren Zeitraum Musik, Bücher & Co. genießen lassen.

Regelungen nach dem Probeabo beachten

Wer eine so große Auswahl kostenloser Angebote nutzten möchte, sollte sich aber unbedingt mit einem optionalen Weiterführen des Abos oder eben mit der termingerechten Kündigung beschäftigen. Hier folgen die einzelnen Anbieter unterschiedlichen Richtlinien, was die Fortsetzung oder Beendigung des Abos anbelangt. Gerade bei Abos für Medien erfolgt nicht selten eine automatische Verlängerung nach dem Probezeitraum. Im Falle von Apps wird einer Abbuchung des Betrags über das Google-Play-Konto zugestimmt, sofern das Gratis-Abo nicht gekündigt wird. In anderen Fällen endet mit dem Abonnement auch die Möglichkeit, das digitale Angebot weiter zu nutzen, was jedem einleuchten wird. Im Idealfall lässt sich danach zu einem kostenlosen Angebot eines direkten Konkurrenten des Anbieters wechseln. Wenn der Tester die Anwendung oder den Service weiterhin nutzen möchte, läuft es mehr oder weniger automatisch auf ein kommerzielles Abonnement hinaus. Zu beachten sind die genauen Konditionen der einzelnen Test-Abos. Während viele Anbieter auf 30 oder 60 Tage als Probezeitraum vertrauen, umfasst das Gratis-Angebot bei anderen Dienstleistern nur sieben Tage. Genauso ist statt des kostenlosen Abos eine Vergünstigung um 50 % oder ähnliches denkbar.

Von Gratis-Abonnements zu dauerhaften Einsparungen

Die Verwendung von Test-Abos ist für alle Haushalte interessant, die neue Anreize für ihr Leben wünschen und nicht gleich eine dauerhafte, vertragliche Bindung eingehen wollen. Die Mentalität, als Tester von Abonnements, ein bisschen was einzusparen, wird die fortlaufenden Lebenshaltungskosten nur kleinteilig senken. Wer dauerhaft seine Ausgaben im Alltag senken möchte, sollte weitere Maßnahmen ins Auge fassen und das eigene Konsumverhalten neu arrangieren.

Bildquelle: Andres Rodriguez via pixabay

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.