DVB-Betriebshof Gorbitz wird für neue Stadtbahnwagen ausgebaut

DVB-Betriebshof
Verkehrsminister Martin Dulig überreicht den Förderbescheid an Andreas Hemmersbach, Vorstand der Dresdner Verkehrsbetriebe für Finanzen und Technik und an Holger Seifert, Centerleiter Schienenfahrzeuge . Foto: SMWA

Für den Um- und Ausbau des Betriebshofes Gorbitz haben die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) weitere Fördermittel in Höhe von rund vier Millionen Euro erhalten.

Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) nennt die Freistaat-Fördermillionen „gut angelegtes Geld in die Zukunft, für die DVB und ihre Beschäftigten“.

DVB-Betriebshof wird umgebaut

Der Umbau und die Anpassung der Werkstätten der Straßenbahnbetriebshöfe ist für die neuen Straßenbahnen der nächsten Generation erforderlich. Neben dem Umbau der Dacharbeitsstände in der Betriebswerkstatt Gorbitz soll die Fahrleitungsschaltanlage angepasst werden. Zudem erfolgen die Erneuerung einer Waschanlage und die Anpassung stationärer Unterflurhubanlagen.

Bis Ende 2023 sollen insgesamt 30 der hochmodernen Niederflurstadtbahnwagen mit verbreitertem Wagenkasten und größerer Fahrgastkapazität in Betrieb gehen. Jeder dieser EU-finanzierten Stadtbahnen kann beinahe 300 Personen befördern.

Bereits im vergangenen Jahr erhielten die DVB Fördermittel über insgesamt rund 3,7 Millionen Euro für den Ausbau des Straßenbetriebshof Dresden-Gorbitz sowie für Umbaumaßnahmen des Betriebshof Dresden-Reick. Rund 1,2 Millionen Euro Förderung gab es für den Umbau und die Werkstattanpassung des Straßenbahnbetriebshofes Trachenberge.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.