50 Jahre oben ohne

Die Cabrioparade wartet auf Besucher. Foto: Jürgen Haink
Die Cabrioparade wartet auf Besucher. Foto: Jürgen Haink

Am 18. Juli präsentieren sich Exemplare des letzten DDR-Cabrios Wartburg 311/312 300 HT am Verkehrsmuseum und auf dem Postplatz

Im März 1965 wurde auf der Leipziger Frühjahrsmesse der Wartburg 311/312 300 HT vorgestellt. Er sollte das letzte Cabrio sein, das in der DDR gebaut wurde. Ihre Jubiläumsfahrt führt am 18. Juli zahlreiche Exemplare des Sportwagens nach Dresden. Von 14 bis 17 Uhr können Besucher am Postplatz und auf dem Wirtschaftshof des Verkehrsmuseums (Stallhof) mit den Besitzern ins Gespräch kommen.

Seit 2006 treffen sich ihre Besitzer und Freunde alle zwei Jahre am Knappensee bei Hoyerswerda. Zum Glück aller Dresdner Autoliebhaber geht es diesmal in die alte „Heimat“ der seltenen Fahrzeuge: Ab 1965 liefen sie im VEB Karosseriewerk Dresden (KWD) vom Band. Heute existieren von 709 produzierten Exemplaren noch etwa 310 Stück.

In Zusammenarbeit mit dem Verkehrsmuseum, dem Karosseriewerk Dresden und dem KIM Hotel „Im Park“ wollen die Organisatoren Hartmut Hinze und Jürgen Haink das Wochenende im Juli zu einem Höhepunkt für die HT-Freunde aus Nah und Fern gestalten.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .