Sicherheit auf den Adventsmärkten

Während sich die Pyramide auf dem Striezelmarkt gemütlich dreht, drehen unaufgeregte Beamte in Zivil und Uniform ihre Streifenrunden um die Dresdner Weihnachtsmärkte. Foto: Sven Ellger
Während sich die Pyramide auf dem Striezelmarkt gemütlich dreht, drehen unaufgeregte Beamte in Zivil und Uniform ihre Streifenrunden um die Dresdner Weihnachtsmärkte. Foto: Sven Ellger

Großveranstaltungen stehen seit Paris im Visier der Terrorabwehr. Auch auf dem Striezelmarkt wird das Sicherheitskonzept angepasst. „Das Ordnungsamt läuft auf den Weihnachtsmärkten und in deren Umfeld Streife“, sagt Anke Hoffmann vom Presseamt der Stadt. Allerdings werde das Personal nicht aufgestockt, das sei mit dem Bestand nicht leistbar. Ankündigungen des Innenministers können sich nur auf die Polizei beziehen.Bei allen Veranstaltungen gelte wie bei dem abgesagten Länderspiel in Hannover: „Sobald der Stadt durch die Sicherheitsbehörden des Bundes oder des Freistaates belastbare Hinweise zur Gefährdung einer Veranstaltung vorgetragen werden, sind die erforderlichen Entscheidungen zu treffen“, so Hoffmann. Dies könne dann eine Spiel- oder Konzertabsage sein, oder ein Markt würde beräumt.

Artikel komplett lesen – Seite 2

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.