Verkehrsmuseum Dresden: Spürnasen gesucht

Im Rahmen des Osterferienprogramms im Verkehrsmuseum können Kinder ab dem 25. März Hasen und Mäusen sowie Lösungen kniffliger Fragen nachspüren. Wer den Osterhasen in diesem Jahr nicht zu Gesicht bekommen hat, kann sich in der Hasenwerkstatt immerhin einen Steckenhasen selber basteln. Aufgesessen und los geht’s durch die Ausstellungen! Denn mit dem neuen Entdeckerblatt „Auf den Spuren der Fahrzeuggeschichte“ erobern Kinder auf eigene Faust das Museum. (25. März bis 3. April, jeweils 10 bis 18 Uhr, auch am Ostermontag).
Üblicherweise verstecken Osterhasen kleine Süßigkeiten. Im Verkehrsmuseum aber verstecken sich die heimischen kleinen Ostermäuse gleich selbst (27. März bis 3. April). Aber auch sie wollen entdeckt werden. Wer sie aufspürt, kann tolle Preise gewinnen. Und am Ostermontag stoßen die Besucher zwischen all den Fahrzeugen auf kleine Osterüberraschungen.
Nach Ostern gibt es für fahrzeugbegeisterte Kinder eine neue Attraktion: Ab Sonnabend, dem 1. April können Vier- bis Siebenjährige an jedem ersten Freitag des Monats im Verkehrsgarten ihren Bobbycar-Führerschein machen. Bisher war das nur für Gruppen möglich, ab jetzt können auch kleine Einzelbesucher ihre Fahrtauglichkeit unter Beweis stellen.

Verkehrsmuseum,
Augustusstraße 1,
01067 Dresden,
Tel. 0351 86440,
www.verkehrsmuseum-dresden.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.