Vorzeitiger Start auf der Dresdner Galopprennbahn

Auf der Rennbahn ist Saisonstart. Foto: PR
Auf der Rennbahn ist Saisonstart. Foto: PR

Der Dresdener Rennverein 1890 e.V. startet am kommenden Samstag, den 16.04. in die Dresdner Rennsaison 2016. Wie bereits vor wenigen Wochen verkündet, ist Seidnitz für Frankfurt am Main eingesprungen und hat mit Unterstützung der Mitteldeutschen Besitzervereinigung für Vollbutzucht und Rennen e.V. den Renntag des Frankfurter Rennklubs übernommen.

Neben der Mitteldeutschen Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. findet dieser Sonderrenntag außerdem mit Unterstützung von German Tote, PostModern und der Dresdner Morgenpost statt. Letztere lädt zwar zu ihrem eigentlichen Renntag am 07. Mai ein, wird aufgrund der traditionellen Namensgebung des Aufgalopps der Morgenpost am Samstag aber die Ehrenpreise an Jockey, Besitzer und Trainer im ersten und letzten Rennen überreichen.

Im Dr. Arthur von Weinberg-Gedächtnisrennen führt der Dresdener Rennverein 1890 e.V. außerdem ein Rennen zu Ehren des Frankfurter Rennklubs durch: „Es ist wirklich schade, dass Frankfurt diesen Renntag aufgrund des Streits um die Rennbahn mit der Stadt nicht durchführen kann.“, sagt DRV-Präsident Michael Becker. „Nichtsdestotrotz freuen wir uns natürlich über den vorgezogenen Saisonstart und sind wirklich sehr glücklich, dass wir binnen kürzester Zeit noch einiges auf der Anlage bewegen konnten. Nun können wir in frischem Gewand den Frühling und unsere Turffans begrüßen.“

Rennsportlich betrachtet, kann der Rennverein wirklich zufrieden sein. 13 Jockeys der TOP 20-Riege sind am Samstag zu Besuch in Elbflorenz. „Das ist wirklich überragend“, so DRV-Geschäftsführer Uwe Tschirch. Auch Alexander Pietsch, der sich 2015 das Championat zusammen mit Derby-Sieger Andrasch Starke teilte, wird am Renntag in seine Heimatstadt zurückkehren und in den Sattel steigen. Mit dabei sind außerdem Publikumsliebling Eddie Pedroza, Filip Minarik, Jozef Bojko, Steffen Hellyn und viele mehr. Das Dresdner Turfpublikum darf sich also auf sieben spannende Rennen mit insgesamt 82 Pferden freuen. In fünf von sieben Rennen werden jeweils 12 Starter gesattelt. Die Dresdner Trainingszentrale wird 13 Vollblüter schicken. Der vom Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. organisierte Tag der Rennställe 2016, an dem der Rennstall Richter teilnimmt, wird in Dresden auf den 23. April verschoben. Anmeldungen sind aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl hier allerdings nicht mehr möglich.

Der DRV möchte den Renntag zudem auch nutzen, um auf das große Jubiläum am 07. Mai aufmerksam zu machen. So wird der 125. Geburtstag der Seidnitzer Galopprennbahn am Samstag mit der Veröffentlichung einer Sonderbriefmarke, die in Zusammenarbeit mit PostModern entstanden ist, eingeläutet. Die Briefmarke „125 Jahre Galopprennbahn Dresden-Seidnitz“ erscheint in einer Auflage von 300.000 Stück und ist ab dem 15.04.2016 in allen teilnehmenden Servicepunkten und im Onlineshop von PostModern erhältlich.

Die Rennen starten um 14 Uhr, Einlass ist ab 12 Uhr. Ein Tagesticket gibt es für 7 Euro (ermäßigt 5 Euro). Das Familienticket (2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder bis 18 Jahren) kostet 15 Euro. Tickets sind außerdem online im Rennbahn-Ticketshop erhältlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.