Tierische Vorlese-Safari im Dresdner Zoo

Dirk Hilbert las an der Station Brandes Haus im Dresdner Zoo. Foto : Holm Helis

Rund 1.500 rotbemützte ABC-Schützen stürmten am Dienstag den Dresdner Zoo. Zum Abschluss des Vorlese-Marathons für Erstklässler, den die Städtischen Bibliotheken unter dem Titel „Lesestark“ alljährlich veranstalten, lauschten die Kinder lustigen Geschichten aus der Welt der Tiere. Über 40 Vorleser unterhielten sie mit rund 100 Lesungen vor den Gehegen.
Oberbürgermeister Dirk Hilbert las im Prof. Brandes Haus aus Lena Hachs Buch „Kawasaki hält alle in Atem“. Es handelte jedoch nicht von einem neuen asiatischen Rennflitzer, sondern von einem Koala.
Mit von der Vorlese-Partie unter dem Motto „Zebra, Otter, Ochsenfrosch – auf Lesesafari durch den Dresdner Zoo“ waren der Direktor der Städtischen Bibliotheken Prof. Dr. Arend Flemming, André und Kristin Hardt von Radio Dresden, Zoodirektor Karl-Heinz Ukena und seine Mitarbeiter sowie zahlreiche Lesepaten des Projektes.
Doch damit nicht genug – für die zweiten Klassen geht es bereits am Freitag, dem 10. Juni weiter: mit einer großen Lesereise zu den einzelnen Stationen im Albertinum.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.