Vox dreht für Hochzeitsstaffel in Dresden

Auf Wackerbarth dreht Vox „Zwischen Tüll und Tränen“. Die Braut zwischen Brautausstatter Uwe Herrmann (r.) und seinem Sohn Philipp, möchte noch nicht erkannt werden. Foto: Steffen Füssel

Brautausstatter Uwe Herrmann scheint ein Dauerabo im Fernsehen zu haben. Das Vox-Team der Hochzeitsdoku „Zwischen Tüll und Tränen“ begleitet den Dresdner Geschäftsmann fleißig an malerische Drehorte wie neulich auf Schloss Wackerbarth.
Dort nahmen Uwe Herrmann und sein Sohn Philipp, Leiter der Festmodenabteilung, die künftige Braut in ihre Mitte. Sie ließ sich allerdings nur von hinten aufnehmen. „Sie will ihren Lebensgefährten erst live vor der Vox-Kamera fragen, ob er sie heiraten möchte.“ Zu erleben ist dies samt der spannenden Antwort im Rahmen der neuen Folgen, die am Jahresende gesendet werden.
60 von 150 geplanten Teilen sind bereits im Kasten, nachdem die erste Staffel eine Million Zuschauer erreicht hatte. „Vier Stunden haben wir Zeit pro Braut“, erklärt Herrmann, der inzwischen dreimal wöchentlich mit dem Filmteam zusammenarbeitet.

1 Trackback / Pingback

  1. Vox dreht für Hochzeitsstaffel in Dresden ⋆ Dresden City-Guide.Info

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.