Lebendige Graffitiszene gestaltet Festival in Dresden

An der Friedensstraße entsteht ein legales Graffiti. Foto: Una Giesecke

Die Grundstücksmauer der Drewag an der Friedensstraße in Dresden verzieren derzeit fünf Künstler gemeinsam mit  legalen Wandmalereien. Der Caligraffiti-Künstler Benuz aus Mexiko, Sokar Uno aus Berlin  sowie die Dresdner Artourette, Andy K und Kumo beziehungsweise Frau Albert sind mit ihren Fassadenbildern hier keine Unbekannten mehr.

Leon Keer gestaltet ein Stück Scheune-Vorplatz. Foto: Una Giesecke
Leon Keer gestaltet ein Stück Scheune-Vorplatz. Foto: Una Giesecke

Auch vor der Scheune kann man den Straßenkünstlern zusehen. Neben der ganzjährig öffentlichen Fläche an der Rückwand von Katy’s Garage ist dieser Tage ist ein Stück auf dem  Vorplatz der Scheune abgezäunt. Dort lässt sich Leon Keer bis 6. August bei der Arbeit über die Schulter schauen.
Beide Aktionen finden im Rahmen des zweiten Festivals zu Urban Art statt. Veranstaltet wird es von der Dresdner Szene selbst und läuft noch bis zum 8. August. Neben öffentlichen Malaktionen gehören Workshops und Stadtführungen, Lesung und Ausstellung zum Programm. Morgen lädt der Kopf der Szene, Jens Besser, zu einem Rundgang ab 18 Uhr ab S-Bahn-Haltepunkt Bischofsplatz ein.

http://www.lackstreichekleber.de

1 Trackback / Pingback

  1. Lebendige Graffitiszene gestaltet Festival in Dresden ⋆ Dresden City-Guide.Info

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.