Tag des Friedhofs in Dresden

Kreuzkirche Namenslesung
An der Kreuzkirche findet die Namenslesung am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus statt. Foto: Thessa Wolf

Am kommenden Wochenende, dem 17./18. September findet auf zehn Dresdner Begräbnisplätzen und im Stadtzentrum der mittlerweile 5. Tag des Friedhofs statt. Auf der Freifläche hinter der Kreuzkirche und somit abseits von Friedhofsmauern eröffnet am Sonnabend Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen die Zentralveranstaltung. Hier laden bis 17 Uhr unter dem Motto „Raum für Erinnerung“ unterschiedlichste Akteure zum Zuschauen, Zuhören und Fragenstellen ein: der Landesverband Gartenbau Sachsen e. V., Handwerker, die Dauergrabpflegegesellschaft Sächsischer Friedhofsgärtner mbH und eine Friedhofsgärtnerei mit Pflanzideen und Blumenschmuck. Aber auch Schüler, die einen Totentanz einstudiert haben, Hospizdienste, das Literaturtheater sowie den Auftritt einer Gothic-Band kann man erleben. Die Bestatterinnung Sachsen und zahlreiche Friedhofsverwaltungen sind vor Ort und möchten mit Interessierten ins Gespräch kommen. Ein Vortrag zeigt die Vielfalt der Dresdner Friedhöfe.
Daneben gibt es auf einigen Dresdner Friedhöfen interessante und zum Nachdenken anregende Programmangebote. So beteiligen sich u.a. der Loschwitzer Friedhof, der Evang.-luth. Trinitatisfriedhof, der St.-Pauli-Friedhof, der Heidefriedhof und der Urnenhain Tolkewitz.

Eine ausführliche Liste der Angebote findet sich hier.

Der Eintritt ist kostenrei.

1 Trackback / Pingback

  1. Tag des Friedhofs in Dresden ⋆ Dresden City-Guide.Info

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.