12. Schmalspurbahn-Festival im Lößnitzgrund

Lößnitzdackel Foto: Lars Neumann

Sie sind ein bisschen älter, aber glänzen am dritten Septemberwochenende (17./18.09.) so wie die Augen der staunenden Kinder: die Dampfloks der Lößnitzgrundbahn. Die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft (SDG), die Traditionsbahn Radebeul–Radeburg und der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) laden zum 12. Schmalspurbahn-Festival.
Seit 1884 ziehen die Kleinbahn-Lokomotiven die Wagen vom Bahnhof Radebeul Ost durch den Lößnitzgrund, entlang der Weinberge, vorbei am Schloss Moritzburg bis ins Zillestädtchen Radeburg. Früher waren es Pendler und Güter, heute sind es vor allem Ausflügler und ihre Fahrräder, die sich mit der Bahn auf den fast 17 Kilometer langen Weg machen. Am 17. und 18. September steppt am Bahnhof Moritzburg statt des sprichwörtlichen Bärs das Rabenauer Rußhörnchen, Maskottchen der SDG, mit seinen Kumpels Mobilius vom VVO und dem Lößnitzdackel um die Wette.
Zudem erwartet die Gäste musikalische Unterhaltung, Puppenspiel und Zauberei. Durch das Bühnenprogramm führt Radio-Dresden-Moderator Robert Drechsler. „Kinder können sich im VVO-Spielepark außerdem auf Minitischtennis, Airhockey, Beuteldruck und Hüpfburg freuen“, sagt Gabriele Clauss vom VVO. „Weine von Vincenz Richter und ein Stand vom Hofgut Kaltenbach runden das Angebot ab.“
In Radeburg zeigt der Kulturbahnhof eine Ausstellung zum Alltag der Eisenbahner, in Radebeul Ost kann man Draisine fahren. Einen Höhepunkt bildet die Nachtfotoparade mit Lok-Illumination. Zudem stehen Extrafahrten auf schmaler Spur auf dem Programm: Neben den regulären verkehren historische Bahnen. Für Technik-Fans stehen drei Loks mit Wagen verschiedener Epochen unter Dampf.
Auf einigen Fahrten ist Old Shatterhand an Bord. Familienfreundlich fahren vier Kinder bis 14 Jahre in Begleitung eines Erwachsenen kostenfrei.

Anreisehinweise der VVO nach Moritzburg mit den Bussen 326, 457 und 458;
aus Radeburg mit der Lößnitzgrundbahn und den Linien 326 sowie 405,
von Coswig mit der Linie 405 und aus Großenhain mit den Buslinien 457 und 458.
Anreise nach Radebeul Ost mit der S-Bahn S 1 und der Straßenbahnlinie 4.

Alle Informationen finden sich im Festival-Flyer, erhältlich in den Servicestellen der Unternehmen, direkt beim VVO und der Lößnitzgrundbahn Radebeul.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.