Dresdner Albertinum lädt zur Yoga-Session

Im Brooklyn Museum machen die New Yorker seit Frühjahr regelmäßig Yoga. Foto: SKD

Es ist die Fortsetzung des Palais Sommers mit anderen Mitteln. Die Reihe Yoga im Park lockt regelmäßig Hunderte Dresdner an. Nun wollen die Staatlichen Kunstsammlungen (SKD) die neue Welle ins Museum lenken. Denn Amerika macht es vor. Das New Yorker Brooklyn Museum füllt seit diesem Frühjahr seine riesige Foyerhalle dicht an dicht mit Yoga-Anhängern.
Am Mittwoch, dem 21. September lädt nun auch das Dresdner Albertinum zu der neuen Veranstaltung ein: Yoga und Kunst. Von 19 bis 21.30 Uhr können Besucher für 8 Euro Eintritt ohne Anmeldung die mitgebrachte oder vor Ort ausgerollte Matte im Lichthof ausrollen.
Der Freundeskreis der SKD hat dafür Yogalehrerin Elke Rudolph eingeladen, für eine Stunde Anfänger wie Fortgeschrittene behutsam durch die Stunde zu führen. Vorstandsvorsitzende Petra von Crailsheim ist neugierig auf die Premiere in Dresden: „Wir freuen uns auf das Bild der bunten Matten im Lichthof.“ An diesem Abend sollen Yoga und Kunst ihre Gemeinsamkeiten offenbaren. „Perspektivwechsel wird leicht. Sinne werden berührt. Die Wahrnehmung wird bewusst. Räume öffnen sich.“
Denn anschließend führen Live-Speaker interessierte Besucher durch die Skulpturenhalle und kommen mit ihnen ins Gespräch über die ausgestellten Objekte und Kunst an sich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.