Weihnachtlicher Duft in Mohorn

Marion Koch und Dennis Koch-Beyer freuen sich auf die Besucher bei Knox. Foto: PR
Marion Koch und Dennis Koch-Beyer freuen sich auf die Besucher bei Knox. Foto: PR

Warum sich ein Ausflug nach Mohorn-Grund lohnt? Weil man dort unmittelbar im duftenden Herz von Weihnachten landet. Seit 1865 werden hier Räucherkerzen hergestellt. Heute exportiert KNOX die Produkte in weite Teile der Welt. „Die Klassiker unter den Düften sind und bleiben Tanne, Weihrauch und Sandel“, sagt Geschäftsführerin Marion Koch. Das ist aber natürlich nicht alles im Repertoire. Auch besondere Gerüche wie Waldhonig, Zimt, Lavendel und vieles mehr kann man hier bekommen – angemischt nach geheimem Rezept. Bei KNOX in Mohorn kann man außerdem bis zum 19. Dezember das KNOX-Museum besichtigen. Bei freiem Eintritt zeigt es Räucherkerzen und Verpackungen aus der Zeit der Firma um 1888, im Wandel der Zeit bis in heutige Tage, aus Sachsen ebenso wie z. B. aus New York, Hamburg oder Baden-Württemberg. Aus dem Shop nebenan kann man seine Favouriten direkt mit nach Hause nehmen. Ein weihnachtlicher Ausflug, der sich lohnt! Übrigens: In einer gemütlichen Stube kann man hier auch selbst Räucherkerzen herstellen. Da die Termine hier meist schnell weg sind, lohnt sich ein zeitiges reservieren.

KNOX Werksverkauf und Museum,
Am Tharandter Wald 12, 01723 Mohorn-Grund, geöffnet bis 19. Dezember, Mo. bis Fr. von 9 bis 15.30 Uhr,
am 2. Adventswochenende von
13 bis 17 Uhr, Eintritt frei, www.knox.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.