Advertisements

Dynamo Dresden startet Vorbereitung zunächst daheim

Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus. Foto: Thomas Eisenhuth

„Dresden (dpa) – Zwei Grad Celsius, eisiger Wind und ein tiefes Geläuf: Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat am Dienstag bei widrigen Bedingungen die Vorbereitung auf die Rückrunde begonnen. Während sich einige Ligakonkurrenten bereits auf den Weg Richtung Süden befinden, versammelte Cheftrainer Uwe Neuhaus seine Mannschaft am Morgen im heimischen DDV-Stadion. Zuvor absolvierte der Aufsteiger unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein Stabilisationstraining.

Da das Trainingsgelände im anliegenden «Großen Garten» von einer dicken Schneeschicht bedeckt ist, weichen die Sachsen ins Stadion aus. Auch wenn der Platz dort nicht optimal sei, helfe das bei der aktuellen Wetterlage schon ungemein, sagte Neuhaus, der sich in seiner Planung bestätigt sieht: «Das passt ganz gut mit der Rasenverlegung. So können wir die knapp zwei Wochen nutzen, um die ersten Einheiten hier durchzuführen. Je näher es zum Start geht, umso mehr möchte man dann auf dem Platz trainieren», sagte der 57-Jährige.

Bis dahin sind pro Tag zwei Einheiten angesetzt. Während vormittags die Arbeit mit dem Ball im Vordergrund stehe, werden nachmittags die konditionellen Grundlagen für die ausstehenden 17 Zweitliga-Partien gelegt. «Das ist nichts, worauf man sich freut», sagte Andreas Lambertz nach der ersten Einheit «wenig begeistert». Doch nach fast 30 Vorbereitungen in seiner Karriere weiß der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler auch: «Es gehört einfach dazu, dass wir gewappnet sind für die Saison. Wenn wir das Trainingslager abgeschlossen haben, dann können wir uns auf die Spiele freuen.»

Am 13. Januar reist Dynamo in ein neuntätiges Trainingslager in die andalusische Hafenstadt Marbella. Dort sind unter anderem zwei Testspiele angesetzt, am 17. Januar (16.00 Uhr) gegen den FC Zürich und am 20. Januar (16.30 Uhr) gegen den FC Luzern. Bereits am Samstag (14.00 Uhr) testen die Sachsen beim thüringischen Regionalligisten FC Carl Zeiss Jena.

Spätestens zum Wintertrainingslager sollten auch Kapitän Marco Hartmann und Niklas Landgraf wieder fit sein. Beide fehlten zum Trainingsauftakt aufgrund eines Infekts. Wann Marc Wachs nach der bei einem Raubüberfall in Wiesbaden im Dezember erlittenen Schussverletzung wieder zur Mannschaft zurückkehren wird, ist dagegen noch offen. Patrick Wiegers und Guilano Modica steigen am Mittwoch wieder ins Training ein. Stürmer Tim Väyrynen weilt vom 6. bis 14. Januar bei einem Lehrgang der finnischen Nationalmannschaft.

Dafür trainierte Neuzugang Marcos Álvarez erstmals mit der Mannschaft, ohne dabei das volle Programm zu absolvieren. Nach einem auskurierten Kreuzbandriss im rechten Knie soll der 25 Jahre alte Deutsch-Spanier langsam wieder aufgebaut werden. «Er hat schon noch etwas Nachholbedarf, so ein halbes Jahr Pause steckt man nicht so einfach weg», sagte Neuhaus.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: