Schokolierte Heuschrecken und Zucker-Zimt-Würmer im Menü

Bei den „Dias de Insectos“ kann man ganz neue kulinarische Erfahrungen machen. Foto: Medienkontor
Bei den „Dias de Insectos“ kann man ganz neue kulinarische Erfahrungen machen. Foto: Medienkontor

Nachos, Enchiladas und Guacamole – die typischen mexikanischen Spezialitäten begeistern hierzulande nahezu jeden. Die Küche Mexikos hat jedoch noch mehr zu bieten, so werden Insekten als nahrhafte Proteinbomben in zahlreichen mexikanischen Bundesstaaten als gängiges „Street Food“ angeboten. Obwohl Würmer und Heuschrecken zum Verzehr für Europäer zunächst befremdlich und eher wie eine Mutprobe als ein Genussmittel wirken, lädt das ESPITAS vier Wochen lang zu den „Dias de Insectos“ ein und bringt die gebratenen Insekten in zahlreichen Variationen auf die Teller der Gäste. Das Restaurant mit Standorten in Dresden, Chemnitz, Zwickau, Leipzig, Erfurt und Halle folgt somit seinem selbstgegebenen Bildungsauftrag und präsentiert den Gästen Insekten als wichtige Bestandteile der mexikanischen Küche. Je zwei herzhafte und süße Kreationen aus Zophobas oder Heuschrecken sind ab sofort in den Restaurants täglich frisch zubereitet erhältlich.

So authentisch wie möglich

Von der Suppe bis zum Dessert finden die Insekten ihren Weg auf die Teller der mutigen Genießer. „Die Insekten werden nach original mexikanischen Rezepten zubereitet und stammen von einem Berliner Produzenten, der sie speziell für den Verzehr herangezüchtet. Bei den Heuschrecken entfernen wir zunächst Flügel und Hinterbeine und putzen diese, bevor sie anschließend in Pflanzenöl ausgebacken werden“, so Marcel Goldberg, Marketing-Chef der ESPITAS Restaurants. Die Heuschrecken werden auf Holzspieße aufgefädelt und herzhaft mit einer typisch mexikanischen Maiscremesuppe serviert oder als süßer Nachtisch an Vanilleeis mit Schokolade überzogen. „In ihrem Geschmack erinnern sie an Shrimps, sie besitzen zudem sehr viel Eiweiß. Unsere Gäste sind begeistert von den schokolierten Heuschrecken und entdecken so die außergewöhnliche, geschmackliche Seite von Mexiko“, so Goldberg weiter. Die Schwarzkäferlarven werden nach dem Frittieren mit Rucola vermengt und in einem Taco serviert. Für die süße Variante werden sie in Zucker und Zimt karamellisiert und auf Joghurt angerichtet. Die einzelnen Kreationen sind zu einem Preis von je 4,90 Euro oder gemeinsam als herzhafter oder süßer Insekten-Sampler für je 7,90 Euro erhältlich.

Seit 1999 macht es sich ESPITAS zur Aufgabe, Gerichte so authentisch Mexikanisch wie möglich für seine Gäste zuzubereiten. „Daher führen wir die jährlichen ‚Dias de Insectos’ durch, wir wollen den Menschen zeigen, dass Mexiko mehr ist als nur Spring Break und Tequila. Das Land ist neunmal so groß wie Deutschland und bietet eine unvergleichliche kulinarische Vielfalt. Die außergewöhnlichen Insekten-Gerichte werden auch von unseren Besuchern gewünscht, sei es als Kennenlernen mexikanischen Street-Foods, als lustiger Abschluss nach dem Hauptgang oder als Mutprobe zum Einstieg“, so Goldberg abschließend.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.