Dresdner Kreuzchor sang im Hauptbahnhof

Dresdner Kreuzchor im Hauptbahnhof Foto: Una Giesecke

Aktive Kirchgänger machen in Dresden rund ein Fünftel der Bevölkerung aus. Die übrigen rund 80 Prozent sind Atheisten. Und zu denen machte sich der Kreuzchor am Sonnabend auf den Weg. Frei nach dem Motto „Wenn das Volk nicht zu uns kommt, müssen wir zu ihm gehen“ gaben die berühmten Kruzianer ein Gratiskonzert von 10 bis 11 Uhr im Dresdner Hauptbahnhof.

Die Rechnung ging auf. Dicht gedrängt saßen und standen die Zuhörer und spendeten reichlich dankbaren Applaus für die mehrstimmig vorgetragenen bekannten weltlichen Melodien, Volks- und Kirchenlieder. Denn die Akustik in der Langhalle unter der Kuppel kann mit dem Klang in Sakralbauten durchaus mithalten.

Werbeanzeigen

1 Kommentar

Kommentar verfassen