Sachsens Badegewässer locken mit guter Qualität

Ein Schlauchboot auf dem Kulkwitzer See bei Leipzig. Foto: Jan Woitas/Archiv
Ein Schlauchboot auf dem Kulkwitzer See bei Leipzig. Foto: Jan Woitas/Archiv

„Dresden (dpa/sn) – Einem Sprung ins kühle Nass steht den Wasserratten in Sachsen nichts im Wege – zumindest was die Qualität der Badeseen anbelangt. Die mehr als 30 EU-Badegewässer sind zu Beginn der Saison am 15. Mai in einem einwandfreien Zustand und werden regelmäßig überprüft, wie das Gesundheitsministerium am Sonntag in Dresden mitteilte. Die Behörden entnehmen in der Regel fünf Wasserproben zu verschiedenen Zeiten und untersuchen die Badestelle. Als EU-Badegewässer gelten jene, die überdurchschnittlich gut besucht sind und eine große regionale oder überregionale Bedeutung haben. Die offizielle Badesaison endet am 15. September.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.