Advertisements

Novaled zieht 2018 aus der Dresdner Johannstadt in die Albertstadt

Hinter dem künftigen Technikum ziehen Büros in die Alte Mühle. Visualisierung: Novaled Hinter dem künftigen Technikum ziehen Büros in die Alte Mühle. Visualisierung: Novaled

In der ehemaligen Heeresbäckerei werden künftig keine kleinen Brötchen mehr gebacken“, sagte Gerd Günther zur Grundsteinlegung am Montag selbstbewusst. Der Geschäftsführer der Samsung-Tochter Novaled freut sich auf den künftigen Firmensitz in der historischen Albertstadt im Dresdner Norden. Auf dem Gelände neben Edeka und Stadtarchiv entstehen für 25 Millionen Euro bis zum Sommer 2018 in der Alten Mühle von 1902 die Büros der Firmenzentrale und ein modernes Technikum mit Reinräumen, Laboren und Forschungsbereich.

Die Dresdner Firma sitzt derzeit noch im Bioinnovationszentrum in der Johannstadt und liefert organische Dotiermaterialien für Oled-Displays, die der Technologie-Riese Samsung in Smartphones und Tablets massenhaft produziert. Auch LG, Osram und Apple verwenden die Dresdner Chemie. Novaled will von aktuell 135 Beschäftigten dann um 25 aufstocken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: