Ehemalige DDR-Kantine ist kein Denkmal

Blick in den großen Saal A am Ende der achtziger Jahre Foto: Eberhard Wolf

Die ehemalige Robotron-Kantine an der Petersburger Straße ist aus Sicht des zuständigen Landesamtes kein Denkmal. Dies teilt die Dresdner Stadtverwaltung in der heutigen Tagespresse mit. André Schollbach, Fraktionschef der Linken, hatte nachgehakt, nachdem der Stadtratsauftrag an den Oberbürgermeister, die Einstufung des Flachbaus hinter dem Hygiene-Museum prüfen zu lassen, seit März vorlag.

Von den Architekturzeugnissen aus der DDR-Zeit ab den Sechzigern sind durch Abriss oder Umbau nach der Wende nur noch wenige erhalten. Daher war der bereits genehmigte Rückbau aus dem Bebauungsplan der Immovation AG herausgelöst, sodass der Investor der „Lingnerstadt“ von dem Streit nicht behindert wird.

Bis August läuft der Aufschub, um alternative Nutzungsmöglichkeiten anzuschauen, bevor die Ostmoderne der teilweisen Wiederherstellung des historischen Blüherparks Platz machen müsste. Diese favorisiert das Umweltamt aufgrund der raren Grünzüge in Citynähe.

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.