Die „Hütte“ als Schlemmertempel

Immer bemüht um das Wohl ihrer Gäste: Restaurantleiterin Susann Witte (Mitte), Marie-Sophie Pohl (Service) und Ahmad Aman (Küche) (Foto: E. Garten)
Anzeige

Pizza Hut gibt es seit über 50 Jahren. Ein Brüderpaar aus Kansas rief 1958 Pizza Hut ins Leben. Frank und Dan Carney landeten 1958 mit der Eröffnung ihres ersten Pizza-Restaurants, das sie in Anlehnung an das eher unscheinbare Gebäude „Pizza Hut“ (Hütte) nannten, einen Volltreffer. Heute gibt es in über 100 Ländern dieser Welt mehr als 13 000 Mal Pizza Hut.

1998 eröffnete die weltweit agierende Restaurantkette im Rundkino auf der Prager Straße ihr erstes Lokal in Dresden. „Nach einer vierjährigen Pause laden wir nun wieder seit April 2016 unsere Gäste im ,neuen alten‘ Standort auf der Prager Straße ein“, verrät Operations-Manager Mirco von Juterczenka. „Natürlich hatten wir für die Neueröffnung einen Plan, doch unsere Erwartungen wurden vom Start weg übertroffen.

„Basis für den Erfolg ist zweifelsohne die Angebotsvielfalt unserer Produkte. Die weltberühmte Pan-Pizza mit luftig-lockerem Teig sowie die Cheezy Crust mit leckerem Käse im Rand oder als Variante Golden Cheezy Crust auch mit würzigem Cheddar auf dem Rand sind dabei die beliebtesten Gerichte. Aber auch für die Liebhaber eines dünnen, knusprigen Teigs bietet Pizza Hut die Italian Style Variante an. Egal, welche Gerichte man favorisiert – alle werden mit frischen und ausgewählten Zutaten in geprüfter Qualität hergestellt und die Pizza auf Bestellung des Gastes frisch für ihn zubereitet.“

„Keine Frage, Vielfalt wird bei uns ganz groß geschrieben“, ergänzt Restaurantleiterin Susann Witte. „Wir arbeiten mit fünf verschiedenen Teigsorten, dazu kommen über 30 verschiedene Beläge und mehrere Soßen-Varianten. Daraus kann man rund 4 000 Kombinationen variieren.“ Neben der großen Auswahl an Zutaten ist die Zubereitung ein weiterer Pluspunkt, erklärt Susann Witte. „Wir geben unseren Pizzas ausreichend Zeit, damit sich der Teig optimal entwickeln kann. Wenn er den perfekten Zustand erreicht hat, formen wir ihn in Handarbeit, bis er die richtige Größe, Dicke und Form hat. Dann belegen wir ihn mit frischen und ausgewählten Zutaten, backen und servieren ihn ofenfrisch.“

Doch die Vielfalt beschränkt sich nicht nur auf die Spezialität Pizza. Die abwechslungsreiche Speisekarte offeriert auch köstliche Pasta-Gerichte – überbacken oder „pur“, knackig-frische Salate mit verschiedenen Dressings, Vorspeisen und Eisspezialitäten.

Fans von Pizza kommen beim Pan-Pizza-All-You-Can-Eat-Büfett auf ihre Kosten. Von Montag bis Freitag zwischen 12 und 15 Uhr heißt es beim „Quick Lunch“ Pizza satt und das nur für 6,90 Euro. Beim „Pizza Festival“ (donnerstags von 8 bis 22 Uhr) kann man sich zum Festpreis von 9,90 Euro beim „fliegenden Büfett“ durch alle Teigarten und unzählig viele Pizzavariationen durchprobieren.

Für die jüngsten Gäste heißt es hier „Kids eat free“, zu gut Deutsch: Kinder essen gratis. Oma, Opa, Papa, Tante, Schwippschwager oder andere Familienmitglieder erhalten bei Bezahlung eines unrabattierten Hauptgerichts eines von vier Gerichten für das begleitende Kind (unter zehn Jahren) gratis. Beim „sweet deal“ (4,50 Euro) kann man ein Heißgetränk seiner Wahl mit einem gewünschten Dessert – ganz gleich, ob Brownie, Cookie Dough oder Choco Breadsticks – kombinieren. Für besonders Durstige ist durchaus eine Getränke-Flatrate empfohlen. (ekg)


Pizza Hut im Rundkino, Prager Straße 6, Tel.: 0351 32375710

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen