So fahren die Öffis zu Silvester

Ein Haltestellenschild der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB). Foto: Arno Burgi/Archiv

Dresden. In der Silvesternacht werden viele Dresdner und Gäste in der Stadt unterwegs sein. Deshalb setzen die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) ab 20 Uhr mehr Straßenbahnen und Busse ein.

Nach 20 Uhr fahren die meisten Straßenbahnlinien weiter alle 15 Minuten. Nur die Linien 1, 6, 9 und 13 kommen alle halbe Stunde. Von 22 bis 2 Uhr fahren die Linien 3 und 4 alle zehn Minuten, die Linien 1, 2, 7, 8, 9, 11 und 12 alle 15 Minuten.

Verschiedene Takte

Die „6“ und „13“ bleiben beim 30-Minuten-Takt. Anstelle der Linie 10 verkehrt die Linie 20 alle 20 Minuten von der Messe Dresden über Postplatz und Hauptbahnhof zum Bahnhof Mitte und wieder zurück zur Messe.

Die Buslinien 61, 62, 63 und 66 fahren auf den Hauptachsen im 15-Minuten-Rhythmus, alle anderen Buslinien im 30-Minuten-Takt. Die Linie 62 wird auf dem Abschnitt Johannstadt bis Plauen auf einen 10-Minuten-Takt verdichtet.

Feuerwerkspause

Wegen des Feuerwerks gibt es aus Sicherheitsgründen ab 23.45 Uhr eine gut halbstündige Betriebspause. Dann stehen alle Räder still. Das erste Postplatztreffen im neuen Jahr findet um 4.15 Uhr statt. Am Neujahrstag gilt der normale Sonn- und Feiertagsfahrplan. Die Linie 8 fährt allerdings schon ab 4 Uhr durchgehend zwischen Hellerau und Südvorstadt. (dawo)

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen