Hurra, hurra, der Schnee ist da

Der erste Schnee 2018 am Elbufer kommt nicht vom Himmel, sondern aus der Schneekanone. (Foto: Oliver Carstens)

Dresden. An diesem Wochenende ist es soweit. Der Skiweltcup macht Station in Dresden und verwandelt zumindest die Neustadtseite des Elbufers teils in eine Winterlandschaft.

Auf einer Strecke von 1,4 Kilometern wurden am Donnerstag die 4 000 Kubikmeter Schnee in einer Höhe bis zu 40 Zentimetern verteilt. Am Freitag trainierten die ersten Athleten bereits für die Wettkämpfe am Sonnabend und Sonntag. Eine Woche lang soll der Schnee liegen bleiben, damit am nächsten Sonntag alle Dresdnerinnen und Dresdner auf der Strecke ihren Spaß haben können.

Kritik am Event kommt von den Linken. „600 000 Euro wären im Bildungsbereich besser angelegt gewesen.“

Weitere Informationen zum Ski-Weltcup: DAWO!-Bericht: Ski-Weltcup kommt nach Dresden

 

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen