Aufgezählt: Aktueller Stadtteilkatalog erschienen

Blick über die Elbe in Dresden. (Foto: Sophia Reuther)
Blick über die Elbe in Dresden. (Foto: Archiv/Sophia Reuther)

Striesen-Ost ist der kinderreichste Stadtteil. Gemessen an der Wohndauer fühlen sich die Einwohner in Hellerau/Wilschdorf am wohlsten. Am umzugsfreudigsten sind die Bewohner der Äußeren Neustadt. In der Wilsdruffer Vorstadt/Seevorstadt West wurden 2016 so viele Wohnungen fertig gestellt wie in keinem anderen Stadtteil. Die meisten Kinder- und Jugendeinrichtungen gibt es in der Äußeren Neustadt, in Pieschen-Süd sowie in Prohlis. Und in Löbtau-Nord findet sich die höchste Dichte an Zahnärzten. Die meisten privaten Pkw sind in Leubnitz-Neuostra angemeldet.

Regelmäßige Fortschreibung

Diese und weitere Stadtteilinformationen zählt der „Stadtteilkatalog“ auf, der jetzt mit Daten von 2016 fortgeschrieben wurde. Er enthält ein breit gefächertes Spektrum an Daten und Indikatoren zur Bevölkerungs- und Sozialstruktur, zur Bautätigkeit und zum Wohnungsbestand, zur Infrastruktur, zur Wirtschaft und zum Wahlverhalten. Vergleichen lassen sich diese Informationen mit den Angaben zu Dresden insgesamt und zu den Ortsämtern. Sowohl als Broschüre im pdf-Format als auch in Form einer interaktiven Anwendung können die Informationen zu den Stadtteilen eingesehen werden. Hier stehen auch Zeitreihen für verschiedene Kennzahlen zur Verfügung, die Auskunft über die unterschiedliche Entwicklung der einzelnen Stadtteile liefern.

Die Anwendungen sind über den Internetauftritt der Stadt Dresden unter www.dresden.de/stadtteilkatalog erreichbar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.