Tierischer Sommerspaß und allerlei Kurzweil

Keine Frage: Der putzige Koala ist bei allen Zoogästen besonders beliebt. Foto: ekg
Keine Frage: Der putzige Koala ist bei allen Zoogästen besonders beliebt. Foto: ekg

Das Schuljahr 2017/18 ist beendet und für rund 471200 sächsische Schüler haben am Wochenende die wohlverdienten Sommerferien begonnen. Bis zum 10. August haben sie nun ausreichend Zeit und Gelegenheit, neue Energie für das nächste Schuljahr zu tanken und sich vor allem bei Reisen in die Ferne, Erkundungstouren in die Region oder aber auch bei Spiel, Spaß, Sport und allerlei Kurzweil direkt vor der Haustür auszutoben und zu erholen.

Wissenswertes über Zoobewohner erfahren

Der Zoo Dresden hat ein abwechslungsreiches, erfrischendes Ferienprogramm zusammengestellt. Bis zum 12. August erfahren die kleinen Zoobesucher täglich um 11 Uhr alles über ihre Lieblingstiere. In den kostenfreien Tierpflegertreffs steht jeden Tag ein anderes Tier im Fokus. Knobelfreunde können im großen Sommerquiz ihr Wissen rund um die Zootiere unter Beweis stellen und nebenbei tolle Preise gewinnen. Die kostenfreien Vorstellungen des Zookaspers runden den sommerlichen Zoobesuch mit den Kleinen ab.

Mit Bär und Co. im kleinsten Zoo

Weitaus beschaulicher, aber nicht weniger interessant geht es im Tier- und Kulturpark Bischofswerda zu. Er ist mit rund einem Hektar einer der kleinsten im Freistaat, trotzdem hat er einiges zu bieten: So sind 60 Tierarten, von Waschbären, Nasenbären bis hin zu Grizzlybärin Jane und Braunbär Balu, zu sehen. In der Parkanlage mit dem wunderschönen
alten Baumbestand finden die kleinen und großen Besucher Erholung und Entspannung und erfahren viele wissenswerte Dinge rund um das Thema „Mit Bär und Co. im kleinsten Zoo“.

Lustiges Planschvergnügen bei Sommersonne

Wer freut sich nicht, wenn es bei strahlendem Sommersonnenschein heißt: „Pack die Badehose ein!“ Ob im See, am Meer oder auch im Schwimmbad, das kühle Nass ist der große Favorit fast aller Kinder. Eine halbe Stunde vor den Toren Dresdens liegt im Massenei-Wald inmitten gesunder Natur eines der schönsten Erlebnisbäder im Freistaat Sachsen: das Massenei-Bad Großröhrsdorf. Für Mutige und Sportbegeisterte verfügt es über vier 50-Meter-Wettkampfbahnen mit angeschlossener Sprunggrube und einem Sprungturm (Ein-, Drei- und Fünf-Meter). Für die Kleinsten gibt es auch ein separates Planschbecken. Ungestört können dort die ersten Schwimmversuche gewagt werden. Wer sagt, dass man nur im Winter eine schnelle Abfahrt genießen kann?! Zwei Großrutschen – 61 Meter und 66 Meter lang–bieten die allerbesten Voraussetzungen für rasanten Spaß. Hier geht es steil und kurvenreich bergab, bis die Badehose glüht! Gemeinsam mit Freunden, Mutti, Vati oder den Großeltern lässt es sich auch auf der Breitwasserrutsche schwungvoll hinabrutschen.

Badespaß und Feuerwerk an der Talsperre

Die drei Strandbäder an der Talsperre Malter in Paulsdorf, Seifersdorf und Malter versprechen Badespaß pur. Große Liegewiesen direkt am Strand bieten genügend Platz für erholsame Stunden. Natürlich kommen auch die jüngeren Gäste auf ihre Kosten. Mit Wasserattraktionen wie Rocker, Eisberg oder Rutsche wird das Wasservergnügen zum Riesenspaß. Aber auch an Land kann man sich die Zeit mit Beachvolleyball oder auf dem Kinderspielplatz vertreiben. Das alljährliche große Sommerfest „Malter in Flammen“ wird am 13. und 14. Juli in allen Strandbädern entlang der Talsperre gefeiert. Höhepunkt ist eine imposante Feuerwerks- und Lasershow am späten Abend.

Spiel und Bildung für die ganze Familie

Die Gläserne Manufaktur in Dresden hat auch in den Ferien täglich geöffnet. Für Gäste bis 16 Jahre gibt es eintrittsfreie Sonntage. Der „Future mobility Campus“ bietet Live-Unterricht für Gruppen im ManufakturKlassenzimmer an. Jeden Samstag (10 und 11 Uhr) und Sonntag (10 und 14 Uhr) finden Familienführungen durch die Produktionsstätte der modernen EMobile statt. (EKG)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.