Trainingsauftakt bei den Dresdner Eislöwen

Trainer Jochen Molling
Trainer der Eislöwen, Jochen Molling (Foto: Robert Michael)

Selbst wenn draußen tropische Temperaturen herrschen – die „Eiszeit“ hat begonnen. Zu Wochenbeginn bat Eislöwen-Cheftrainer Jochen Molling seine Mannschaft erstmals zum gemeinsamen Training. Nach einer Athletikeinheit im Freien absolvierte das Team ein rund 75-minütiges Eistraining in der Arena. Unter den 24 Spielern waren neben Georgiy Saakyan und Niklas Jentsch aus dem Dresdner DNL-Team mit Maurice Keil und Philip Lehr auch zwei Spieler des Oberliga-Kooperationspartners Erfurt, die eine Woche lang am Training in Dresden teilnahmen.
Jochen Molling atmete erwartungsfroh durch: „Endlich geht es wieder los! Die Vorfreude war riesig. Wir absolvieren zum Auftakt ein zweiwöchiges Trainingslager, sind mehrfach zweimal am Tag auf dem Eis. Wichtig ist, dass wir uns als Team kennen lernen und gemeinsam die Grundlagen für die Saison legen.“

Bevor die DEL2 am 14. September in die neue Spielzeit startet, stehen für die Dresdner Eislöwen verschiedene Testspiele auf dem Programm. Und das ist diesmal ein außergewöhnliches: Erstmals reisen die Blau-Weißen in der Vorbereitung zu Spielen in Großbritannien und treffen auf Nottingham und Glasgow, zwei Teams der Elite Ice Hockey League (EIHL), der höchsten Spielklasse im Vereinigten Königreich. Am Samstag, dem 18. August sind die Nottingham Panthers Testgegner. Sie belegten in der zurückliegenden Spielzeit der EIHL Platz vier. Tags darauf, am Sonntag, dem 19. August reisen die Eislöwen nach Schottland und kreuzen in Glasgow die Schläger mit dem Glasgow Clan. Das Match wird in der 4 000 Plätze fassenden Braehead Arena ausgetragen. Im Juli 2018 wurde der Club, ursprünglich gegründet als Braehead Clan, in „Glasgow Clan“ umbenannt und belegte in der vergangenen Saison Platz neun.
Eislöwen-Geschäftsführer Thomas Barth betont: „Wir wollen in der diesjährigen Vorbereitung verschiedene Akzente setzen und haben uns deshalb entschieden, diese zwei Testspiele auf der Insel zu absolvieren. Wir sind in dieser wichtigen Phase ein komplettes Wochenende als Team unterwegs und haben so die Möglichkeit, uns als Mannschaft zu finden.“ (EKG)

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.