Highfield Festival steht in den Startlöchern

Besucher strömen über das Gelände des Highfield-Festival. Foto: Alexander Prautzsch/Archiv
Besucher strömen über das Gelände des Highfield-Festival. Foto: Alexander Prautzsch/Archiv

Singen, tanzen und die Sonne genießen: Unter diesem Motto steht das kommende Wochenende (17.-19.8.) am Störmthaler See bei Großpösna (Landkreis Leipzig). Zum 21. Highfield Festival werden 35 000 Besucher erwartet. Mehr als 40 nationale und internationale Künstler spielen an den drei Festivaltagen auf den beiden Bühnen.

Zu den Highlights zählen Billy Talent, Alligatoah, Parov Stelar, Broilers, die Fantastischen Vier und Marteria. Wer nicht schlafen kann oder will, kann außerdem erstmals die Nächte auch am festivaleigenen Strand durchfeiern. Zwei DJs werden dort auflegen, wie Steffen Gehder vom Veranstalter Semmel Concerts sagte.

Wegen eines Unwetters war das Festival im vergangenen Jahr am ersten Abend unterbrochen worden. Dadurch mussten einige Auftritte ausfallen. «Alle Bands, die nicht auftreten konnten, werden dieses Jahr ihre Konzerte nachholen», versprach Gehder. Darunter seien Bosse, die 257ers und Clueso.

Wegen der anhaltenden Trockenheit sind laut Veranstalter mehrere Traktoren mit Wassertanks im Einsatz. Sie wässerten die Parkplätze, das Veranstaltungsgelände und die Hauptlaufwege, um Bränden vorzubeugen. „Selbstverständlich ist auch die Brandsicherheitswache der örtlichen Feuerwehr vor Ort und wird die Besucher ebenso wie unsere Ordnungsdienstmitarbeiter nochmals sensibilisieren“, sagte Gehder.

Auf dem Konzertgelände sind erneut keine Rucksäcke erlaubt. Eine kleine Änderung gibt es jedoch: „Besucher dürfen nun Turnbeutel bis A4-Größe mitnehmen, wenn mindestens eine Seite transparent ist“, erklärte Gehder. Diese könnten mitgebracht oder auch vor Ort gekauft werden. An den Eingängen zu den Campingplätzen werde es intensive Rucksack- und Taschenkontrollen geben. Außerdem würden Besucher abgetastet. (dpa)

Highfield Festival, 
17. bis 19. August, 
Störmthaler See

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.